36 Verstösse bei 28 kontrollierten Fahrzeugen

Autor
Schaffhauser N…

Bei einer mobilen Kontrolle des Schwerverkehrszentrums wurden 17 von 28 Chauffeuren angezeigt. Unter anderem trugen drei davon ihre Brille nicht.

Bei einem Lastwagen wurde die Sicht in der Führerkabine bemängelt. Insgesamt gab es bei 28 kontrollierten Fahrzeugen 36 Verstösse. Bild: shpol

Am vergangenen Freitag und Samstag kontrollierten die Beamten des Schaffhauser Schwerverkehrskontrollzentrum und der eidgenössischen Zollverwaltung bei einer mobilen Kontrolle am Zollamt Thayngen und am Rheinfall 28 Lastwagen, Reisecars und Lieferwagen. Dabei wurden insgesamt 36 Verstösse inklusive Ordnungsbussen verzeichnet. 17 Chauffeure wurden aufgrund dessen zur Anzeige gebracht, zwei erhielten lediglich eine Ordnungsbusse. Grund dafür waren unter anderem folgende Verstösse: Bei den Chauffeuren trugen drei die erforderliche Sehhilfe nicht, einer fuhr ohne die nötige Fahrerqualifikation, vier mussten wegen Missachtung der Arbeits- und Ruhezeitvorschriften zur Anzeige gebracht werden und einer wegen einer Sichtbehinderung in der Führerkabine.

Zu schwer oder zu gross 

Bei den Fahrzeugen wurden zehn Gewichtsüberschreitungen, elf Überschreitungen der Massbestimmungen (Länge, Breite, Höhe) und eine mangelhafte Ladungssicherung geahndet. Ordnungsbussen wurden für eine fehlende Autobahnvignette, eine abgelaufene Apotheke, einen nicht geprüften Feuerlöscher und einen nicht geänderten Führerausweis ausgestellt.

Bei einem Chauffeur eines italienischen Reisecars wurde eine verbotene Kabotage nachgewiesen. Hierbei handelt es sich um verbotene Inlandtransporte mit ausländischen Fahrzeugen. Da es sich fast ausschliesslich um ausländische Chauffeure handelte, mussten sie jeweils eine Sicherheitsleistung in der Höhe der zu erwartenden Strafe hinterlegen. (daz) 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren