Diese guten Nachrichten hat uns 2019 bisher beschert

Autor
Ralph Denzel

Brauchen Sie Aufmunterung? Dann haben wir etwas für Sie: Das Jahr ist noch keine drei Monate alt und schon haben wir jede Menge gute Nachrichten gehabt.

Dieser Artikel enthält garantiert nur gute Nachrichten. Bild: Pixabay

Die Welt ist manchmal ein trauriger Ort. Wo man hinblickt, nur schlechte Nachrichten, Unglücke, düstere Zukunftsaussichten – es wirkt, als würde die ganze Welt mit Vollgas in Richtung Abgrund rasen. Ist es wirklich so düster? Nein – zumindest nicht bei uns. Denn das Jahr ist noch nicht einmal ganz zwei Monate alt und wir haben schon jede Menge gute Nachrichten verbreiten können. Glauben Sie uns nicht? Dann haben wir hier den Beweis:

Der Naturpark ist ein Erfolg

 

Der regionale Naturpark will nachhaltige Wertschöpfung in der Region und einen Mehrwert für Einheimische und Gäste schaffen. Das scheint zu gelingen. So konnten wir Mitte Januar darüber berichten, dass dort wieder viele Arten nachgewiesen werden konnten, die entweder selten oder teilweise in der Schweiz sogar als ausgestorben galten. Ein Hochgebiet für seltene Arten ist zum Beispiel das Chläggi. Dort haben sich laut Bernhard Egli, Projektleiter Natur & Landschaft im regionalen Naturpark, wohl auch wegen der vielen Traubenreben, eine «Vielzahl von Wildbienen» angesiedelt. «Dabei konnte der Bienen-Spezialist André Rey 92 Arten nachweisen, fünf davon neu für die Region Schaffhausen - fünf weitere davon waren seit mindestens 20 Jahren nicht mehr bei uns gefunden worden.»

 

 

Musikalisch top

 

Gut, der FCS hat derzeit eine Duststrecke, der EHC ist fast abgestiegen, der VC Kanti im Cup-Halbfinale ausgeschieden – sportlich sah es in Schaffhausen schon besser aus. Aber musikalisch läuft es bei uns: Die Schaffhauser Band «The Gardener and the Tree» schaffte beim Swiss Music Award das Kunststück, direkt bei der ersten Nominierung, dazu noch in der begehrten Kategorie bester Live-Act, einen Preis abzuräumen. «Wir haben ehrlich gesagt überhaupt nicht damit gerechnet», sagte Leadsänger Manuel Felder – so erklärte er übrigens auch seine denkwürdige Laudatio:

 

 

 

Das «Stars in Town» feiert dieses Jahr zehnjähriges Jubiläum - und hat schon alle Acts

 

Bleiben wir bei den guten Tönen. Anfang August geht es auch auf dem Herrenacker wieder musikalisch zu – und was für Acts dieses Jahr am Start sind: Scorpions, Bastille, Beginner, Amy Macdonald. Für jeden Musikgeschmack etwas. Schaffhausen wird in dieser Zeit zum Zentrum für Musikfreunde und das seit zehn Jahren – so eine Erfolgsgeschichte ist doch wirklich etwas, worüber man sich freuen kann.

 

Die Region, in der wir leben, ist einfach wunderschön

 

Wer es bisher noch nicht gemerkt hat: Die Region Schaffhausen ist ein Ort, an den andere Leute kommen um Ferien zu machen. Warum denn auch nicht? Bei all den schönen Dingen, die wir haben?

Es reicht doch nur schon unser Rhein...

 

 

 

 

Wenn Sie noch mehr schöne Bilder und Impressionen aus der Region haben wollen, können Sie uns auch gerne auf Instagram folgen. Dort finden Sie regelmässig solche Aufnahmen.

 

 

Apropos folgen:

 

 

 

5000 Facebook-Likes

 

Wir haben Ihnen gute Nachrichten versprochen und die liefern wir hier auch (wenn auch in eigener Sache): Wir haben 5000 Likes auf der Facebook-Seite der «Schaffhauser Nachrichten» erreicht - mittlerweile liegen wir sogar etwas darüber. Vielleicht ist das für Sie jetzt nicht die beste Nachricht, aber wir haben uns sehr darüber gefreut und sagen an dieser Stelle einfach mal Danke und wollen Sie wissen lassen, wie sehr wir uns über jeden einzelnen Like davon gefreut haben.

 

 

Wollen Sie diese Nachricht noch besser machen? Dann teilen Sie diesen Artikel mit all Ihren Freunden und Bekannten und sorgen Sie dafür, dass wir uns bald über 6000 Likes freuen dürfen.

 

Wir haben den schönsten Dorfladen der Schweiz in der Region

 

Was hat der kleine Laden mitten in Siblingen, was andere Discounter nicht haben? Das Geschäft mit dem simplen Namen «Dorfladen» ist von der Spar-Gruppe zum «Markt des Jahres» gekürt worden - und hat sich gegen 140 Mitbewerber durch Dorfläden der ganzen Schweiz durchgesetzt. Wenn man mit der Ladenleiterin und ihren Kunden spricht, ist der Stolz, zum besten Dorfladen der Schweiz gewählt worden zu sein, spürbar. «Dafür gab es einen richtigen Pokal», sagt Manuela Müller. Den stellte sie prompt mitten in den Laden. Inzwischen steht er im Regal über der Käsetheke und wird von den Kunden bewundert.

 

 

Wahre Liebe in Schaffhausen

 

Nein, wir reden nicht von unseren beiden Herzensbrechern Cem und David oder dem Bachelor Clive, der hier in Schaffhausen einen sündhaft teuren Ring für seine (kurzzeitige) Herzensdame erwarb: Wir sprechen von Herta und Max Böni. Die beiden feierten Ende Januar nämlich ein ganz besonderes Jubiläum: Ihre eiserne Hochzeit. 65 Jahre sind die beiden ein Paar. Das ist nicht selbstverständlich, denn: «Eigentlich hatte ich mir ja geschworen, niemals einen Schweizer zu heiraten», erzählt Herta Böni. Aber hier gilt dann wohl wieder das alte Sprichwort: Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. So kann das Paar jetzt auf über ein halbes Jahrhundert Ehe zurückblicken. Wie die beiden das geschafft haben? «Man muss einander einfach vertrauen», ist Herta Böni überzeugt. «Bei Meinungsverschiedenheiten ist es wichtig, auch die andere Meinung gelten zu lassen und sich in den anderen einzufühlen.» Sie sind sich einig: «Man muss eine gewisse Streitkultur haben, miteinander reden und Sachen ausdiskutieren», fügt Max Böni an. «Das war uns auch bei den Kindern wichtig.»

 

 

Wir können wieder rennen!

 

Nach 16 Jahren gibt es erstmals wieder einen Lauf durch die Schaffhauser Altstadt. Auf 7,25 Kilometern Länge können am 8. September wieder Läuferinnen und Läufer von nah und fern durch Schaffhausen sprinten. Auch nicht schlecht: Um auch den Nachwuchs zu animieren, bietet der Schaffhauser Stadtlauf einen Kinder- und Jugendlauf von ein oder zwei Runden sowie einen Minisprint über den Herrenacker an. Die Kinder- und Jugendläufe zählen zur Wertung des Schaffhauser Jugendlaufcups. Alle Kinder und Jugendlichen starten kostenfrei.

Also, holen Sie schon mal Ihre Laufschuhe aus dem Keller und bereiten Sie sich vor – der achte September ist schneller da, als Sie glauben.

 

 

Wahre Liebe II

 

In Schaffhausen werden immer weniger Ehen geschieden. Das ergab eine Erhebung des Bundesamtes für Statistik. Das ist aber nicht alles: In der Region werden auch immer mehr Ehen geschlossen. 

 

 

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren