Treue Schaffhauser Seelen: Weniger Scheidungen im Kanton

Autor
Schaffhauser N…

Im vergangenen Jahr wurden in der Schweiz 16‘200 Scheidungsurteile ausgesprochen. Allerdings gibt es noch treue und romantische Menschen: Unter anderem in Schaffhausen.

Die durchschnittliche Ehedauer bei der Scheidung bleibt stabil bei 15 Jahren. Bild: Pixabay

Im Jahr 2018 hat die Zahl der Scheidungen zugenommen. Das teilte das Bundesamt für Statistik in einer Medienmitteilung mit. Bei den Eheschliessungen und eingetragenen Partnerschaften wie auch bei den Todesfällen und Geburten, einschliesslich der nicht ehelichen Geburten, war hingegen eine Abnahme zu verzeichnen. Die gleichen Trends zeigten sich auf kantonaler Ebene. Soweit die provisorischen Ergebnisse der Statistik der natürlichen Bevölkerungsbewegung des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Laut dieser Auswertung zeigt sich aber auch: In den Kantonen Freiburg, St. Gallen, Obwalden, Bern, Waadt, Jura, Schwyz, Schaffhausen und Uri ging die Zahlen der Scheidungen sogar zurück. Während hingegen bei den Scheidungen von zwei Schweizer Staatsangehörigen und gemischt-nationalen Ehepaaren ein Rückgang zu verzeichnen war (–6,1 Prozent bzw. –0,9 Prozent), erhöhte sich die Zahl der Scheidungen von zwei ausländischen Staatsangehörigen deutlich (+23,4 Prozent).

Die durchschnittliche Ehedauer bei der Scheidung bleibt stabil bei 15 Jahren. Bei Fortsetzung der 2018 beobachteten Trends ist davon auszugehen, dass zwei von fünf Ehen (39,5 Prozent) eines Tages mit einer Scheidung enden.

Trotzdem haben sich auch im letzten Jahr Im ungefähr 39‘800 Paare vor den Altar getraut. Das sind aber trotzdem 2,0 Prozent weniger als 2017. Dieser Rückgang betraf sowohl die gemischt-nationalen Eheschliessungen (–3,4 Prozent) als auch diejenigen zwischen ausländischen Staatsangehörigen (–5,8 Prozent). Demgegenüber blieb die Zahl der Eheschliessungen zwischen Schweizer Paaren relativ stabil (+0,4 Prozent). Seit Mitte der 1990er-Jahre verharrt die Zahl der Eheschliessungen bei rund 40‘000 pro Jahr, während die Bevölkerung weiter wächst. Die Heiratshäufigkeit, das heisst die Bereitschaft zu heiraten, nimmt somit weiter ab.

 

In fast allen Kantonen wurden weniger Ehen geschlossen. Lediglich die Kantone Schaffhausen, Glarus, Wallis, St. Gallen, Genf, Freiburg, Zug und Obwalden registrierten eine Zunahme.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren