Calimero, Nugget, Schnügeli? Die SN-Bibeli brauchen Namen

Autor
Alexa Scherrer

Das Projekt «Kükenschlüpfen - die SN brüten etwas aus» hat fünf kerngesunde und flauschige Bibeli hervorgebracht. Jetzt fehlen ihnen nur noch Namen - helfen Sie mit beim Aussuchen.

An Ostern hat alles angefangen - mit unscheinbaren Eiern, aus denen eigentlich auch eine Omelette hätte werden können. Jetzt, gut drei Wochen später, ist aber etwas ganz anderes daraus entstanden, nämlich 5 putzmuntere, flauschig-freche Bibeli. Somit ist aus der Hälfte der zehn Eier, die wir ursprünglich in den Brutapparat gelegt haben, Leben geschlüpft. Die kleinen Hühner und/oder Güggel bleiben noch etwas bei uns, bevor sie ihr neues Zuhause beziehen werden. Derzeit laufen Gespräche mit Landwirten und Familien aus der Region - sodass aus unserer Brut kein Poulet wird. 

Was unseren Küken jetzt noch fehlt, sind Namen. Haben Sie eine Idee? Schicken Sie uns Ihren Namensvorschlag mit der entsprechenden Bibeli-Nummer an opp@shn.ch - im Verlauf der Woche werden wir die Namen dann vergeben. Sie können uns Vorschläge für nur ein, für zwei, drei, vier oder für alle fünf Küken schicken. Damit Sie sich ein besseres Bild davon machen können, welcher Name wohl zu welchem Tierchen passen würde, ist jedes mit Foto aufgeführt. Piep!

Die fünf Bibeli-Models Nummer 1 bis 5 in Reih und Glied. Bilder: Jeannette Vogel
Bibeli Nr.1: Ein gelbes Küken mit dunkelgelbem Flaumfleck am Nacken.
Bibeli Nr.2: Sieht Nr.1 zum Verwechseln ähnlich - es ist aber das grösste und rundeste der Truppe.
Bibeli Nr.3: Ein schwarz-graues Exemplar mit gelblichen Flecken im Flaum und leicht dunklen Füsschen.
Bibeli Nr.4: Ein gelbes Küken mit schwarzem Fleck am Kopf und einigen schwarzen Punkten am Körper.
Bibeli Nr.5: Unser Alpha-Küken. Das Erstgeborene hat schwarz-grauen Flaum und ganz dunkle Füsse.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren