Diessenhofen: Drei Männer mit sieben Kilo Drogen aufgehalten

Autor
Schaffhauser N…

Eine erfolgreiche Woche erlebten die Beamten der Eidgenössischen Zollverwaltung Ende Februar im Thurgau. Drei Männer wurden des Schmuggels von Marihuana und Ecstasy überführt.

Gleich zwei Mal wurden Ende Februar im Thurgau Drogenschmuggler hochgenommen. Am 25. Februar reisten ein Schweizer und ein Portugiese über den Grenzübergang Diessenhofen in die Schweiz ein. Wegen Verdachts auf Betäubungsmittel-Schmuggel führte die Grenzwache bei den beiden Männern einen Drogenschnelltest durch, welcher positiv ausfiel. Die EZV-Mitarbeitenden entschieden danach, ein Spezialisten-Team für die Fahrzeugkontrolle aufzubieten. Mit Erfolg: In der Rücksitzlehne des Autos war ein Versteck eingebaut. Darin befanden sich ein Paket mit 3,2 Kilogramm Ecstasy und drei Pakete mit insgesamt 2,4 Kilogramm Haschisch. Die beiden Männer und das Fahrzeug wurden für weitere Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau übergeben.

Doch damit noch nicht genug. Nur zwei Tage später konnten die Beamten in der Nachbarsgemeinde Basadingen einen 57-jährigen Schweizer anhalten. Er hatte im Reserverad-Kasten seines Fahrzeuges 1,3 Kilogramm Marihuana versteckt. Auch er wurde der Kantonspolizei Thurgau übergeben. (daz) 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren