Gstaad: Leonie Küng verliert gegen Larsson

Autor
Schaffhauser N…

Die Überraschung bleibt aus: Die Beringerin Leonie Küng verliert beim Sandplatzturnier in Gstaad gegen die Schwedin Johanna Larsson mit 6:4, 6:1.

In Gstaad geht es für Leonie Küng heute um den Einzug ins Achtelfinal. Bild: Key

Die Beringer Tennisspielerin Leonie Küng hat ihr Auftaktspiel am WTA-Turnier in Gstaad verloren. Sie traf im Spiel um den Einzug in den Achtelfinal auf die Schwedin Johanna Larsson, die bei diesem Turnier als Nummer zwei gesetzt ist. Die 17-jährige Küng erhielt für das Turnier eine Wild-Card, nachdem sie letzte Woche beim Juniorinnen-Turnier in Wimbledon erst im Finale gestoppt wurde.

Im ersten Satz kann Küng noch recht gut mithalten. Sie gleicht einen Break-Rückstand nochmals zum 4:4 aus. Dann gibt sie aber beim Stand von 5:4 für Johanna Larsson erneut ihren Aufschlag ab, dieses Mal zu Null. Der erste Satz geht an die Schwedin. Die Statistik zum ersten Satz zeigt, dass Küng zwar viel mehr Winner geschlagen hat als Larsson (10 zu 4), aber halt auch viel mehr unerzwungene Fehler produziert hat (13 zu 6).

Im zweiten Satz geht es dann plötzlich sehr schnell. Schon der Auftakt beginnt denkbar schlecht: Küng muss gleich ein Break hinnehmen. Die 17-Jährige wirkt unzufrieden mit sich selbst, es läuft gar nicht. Die erfahrene Schwedin hingegen spielt ihr Spiel locker herunter. Ihre Service bringen Küng immer wieder in Schwierigkeiten. die junge Beringerin kann das Ruder nicht mehr herumreissen und muss auch den zweiten Satz mit 6:1 abgeben. Ihr erstes Mal in Gstaad und an einem WTA-Turnier überhaupt ist damit beendet. Trotz Niederlage konnte sie aber phasenweise zeigen, dass in Zukunft mit ihr zu rechnen ist.

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren