Vermisster 73-Jähriger: Tote Person bei Rheinau eindeutig identifiziert

Autor
Ralph Denzel

Jetzt herrscht traurige Gewissheit: Bei der Leiche, die am Montag bei Rheinau gefunden wurde, handelt es sich um den 73-jährigen Mann, der ungefähr dort auch am 30. Juni verschwunden war.

Die Leiche des Mannes wurde am Montag gegen 20.45 Uhr gefunden. Bild: Sven Trapp/FFW Jestetten

Vor zwei Wochen kam es zu einer grossen Suchaktion am Rhein: Ein 73-jähriger Mann war bei dem Versuch seinen Hund zu retten im Rhein verschwunden. Mehrere Wochen suchten Rettungskräfte erfolglos nach ihm. Am Montag wurde dann gegen 20.45 Uhr von einem Bootsführer gemeldet, dass er einen leblosen Körper im Rhein, ungefähr auf Höhe des Klosters Rheinau, gefunden habe. Eine rechtmedizinische Abklärung identifizierte diese Person nun als den Mann, der am 30. Juni eben dort verschwunden war. Dies wurde laut einer Medienmitteilung in enger Zusammenarbeit zwischen dem Kriminalkommissariat Waldshut-Tiengen mit der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen sowie dem Institut für Rechtsmedizin Freiburg im Breisgau zweifelsfrei bewiesen.

Laut Polizeiangaben bestehe auch kein Zweifel, dass der Mann nicht durch ein Drittverschulden zu Tode kam.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren