Neuer Rekord an Exit-Freitodbegleitungen im Kanton Schaffhausen

Autor
Radio Munot

Noch nie sind so viele Menschen mit Exit aus dem Leben geschieden wie im vergangenen Jahr - im Vergleich zu 2018 ist es sogar eine Verdoppelung von 10 auf 20 Personen.

Über 860 Menschen wählten schweizweit Exit als ihren letzten Ausweg. Symbolbild: Pixabay

Im Kanton Schaffhausen haben im vergangenen Jahr 20 Personen eine Freitodbegleitung von Exit beansprucht. Das sind so viele wie noch nie und doppelt so viele wie im Vorjahr. Insgesamt sind im vergangenen Jahr 862 Personen in der Schweiz mit Exit gestorben, sagt der Vizepräsident von Exit Deutsche Schweiz, Jürg Wiler, im Interview mit Radio Munot. Am meisten Freitodbegleitungen gab es im Kanton Zürich mit knapp 300. Im Kanton Thurgau beanspruchten Exit 34 Personen.

Es sei ein Menschenrecht, sowohl über sein Leben als auch über sein Sterben zu bestimmen, sagt Jürg Wiler im Interview mit Radio Munot:

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren