Spezialisten für die kniffligsten Fälle

Ramona Melis | 
Noch keine Kommentare

Seit über 90 Jahren ist der Name Gummi Roost eine Institution in der Region Schaffhausen. Das Team des Traditions­unternehmens berät seine Kundschaft mit Herzblut, Fachkenntnis und ganz ohne Starallüren.

Technische Händler sind das unverzichtbare Bindeglied zwischen der produzierenden Industrie auf der ganzen Welt und dem Anwender vor Ort. Nur noch wenige Anbieter in der Schweiz können unter hoher Spezialisierung ein derart breites Sortiment und tiefgreifende Beratung anbieten wie die Gummi Roost AG in Schaffhausen. «Wir haben viele Spezialfälle. Das ist zwar aufwendig, der persönliche Service bringt uns aber einen Marktvorteil. Denn normal kann jeder», erzählt Inhaber und Geschäftsführer Roland Doggwiler. Er führt die Firma seit 1992 und ist der erste Inhaber, der nicht aus der Familie Roost stammt. Als langjähriger Mitarbeiter des Traditionsgeschäfts führt er es jedoch ganz im Sinne der Familie Roost weiter: Zufriedene, gut beratene Kunden waren schon immer wichtiger als die Marge.

Mehr als Gummi im Regal

Schon bei der Gründung des Handels (siehe Kasten oben rechts) standen Produkte aus Gummi und vergleichbaren Materialien im Fokus. Noch heute sind bei einem Rundgang durch das grosszügige Areal vielerlei Schläuche, dicke und dünne Gummimatten, Dichtungen in allen Grössen, bunte Schaumstoffe und Ähnliches zu entdecken. Der Name ist also auch heute noch Programm. Das Sortiment wurde allerdings bereits unter der Familie Roost stetig erweitert, so haben sich über die Jahrzehnte beispielsweise verschiedenste Kugellager zur Spezialität von Gummi Roost entwickelt.

Das Angebot hat sich um eine breite Palet­te an Arbeits- und Sicherheitsbekleidung ­erweitert, als die Firma 2013 aus dem räumlich begrenzten Ladengeschäft in der Unterstadt ins Herblingertal, genauer gesagt an den Majorenacker 3, umziehen konnte. ­Damals standen die Carl Sigerist AG sowie das zugehörige Firmenareal zum Verkauf. Roland Doggwiler konnte das grosszügige Gebäude von der neuen Besitzerin, der Schaffhauser Firma Schmid + Bührer, zu sehr fairen Konditionen mieten. «Das war eine absolut glückliche Fügung, wir fühlen uns hier sehr wohl. Oft fragen wir uns, wie wir vorher mit dem engen Platz zurechtkamen», erzählt der Chef schmunzelnd. Nicht nur das Areal stammt von der Carl Sigerist AG, auch den Regionalverkauf der Firma hat Gummi Roost übernommen – und damit vier langjährige Mitarbeitende, die heute noch im Majorenacker mitwirken.

 

Roland Doggwiler
«Wir erreichen unsere Ziele über Höhen und Tiefen ­gemeinsam mit Demut und Beharrlichkeit, aber ohne grosse Auf­regung.»Roland Doggwiler, Geschäftsführer / Inhaber Gummi Roost AG
 

Das Team entscheidet den Match

Roland Doggwiler eingeschlossen, haben fünf der elf Mitarbeitenden bereits ihre Lehre bei Gummi Roost absolviert. «Wir ­waren zwar alle einmal für einige Jahre weg, sind aber früher oder später wieder zurückgekommen», so der Inhaber, der wie seine Vorgänger auf sehr faire Arbeitsbedingungen setzt. Das Team besteht grösstenteils aus langjährigen Mitarbeitenden und harmoniert in allen Belangen: «Wir sind alle ­bescheiden und zurückhaltend, wie dies schon die Familie Roost, der wir so viel zu verdanken haben, 40 Jahre vor uns war.» ­Ruhig, geduldig und stets mit einem freundlichen Lächeln sind die Mitarbeitenden für Kunden aus allen Sparten da. «Die Anforderungen an das Team sind sehr hoch, da unser Sortiment so breit ist und viele Spezialprodukte beinhaltet.» Tiefe Fach- sowie Prozesskenntnis und historisches Wissen über die Entwicklung der Materialien ist notwendig, um die Kundschaft optimal ­beraten zu können. «Dabei lerne auch ich noch täglich dazu, aber das macht unsere Branche ja auch so spannend», sagt der Wein­länder voller Faszination für sein Metier.

Das gute Arbeitsklima verdankt Gummi Roost dem zurückhaltenden Führungsstil von Roland Doggwiler: «Der Star ist die Mannschaft – wir arbeiten ganz nach diesem Motto von Jürgen Klopp, dem legendären Trainer des Liverpool FC, dem neunzehnfachen englischen Fussballmeister und sechsfachen Champions-League-Sieger – das hat sich bisher immer bewährt.» Der Chef ist zwar ein grosser Fussballfan, auf Starallüren haben er und sein Team aber schon immer verzichtet: «Wir erreichen unsere Ziele über Höhen und Tiefen gemeinsam mit Demut und Beharrlichkeit, aber ohne grosse Aufregung.» Als Gummi Roost noch Lernende ausbildete, haben sich die Gründerfamilie sowie später der neue Inhaber jeweils den Menschen zugewandt, die andernorts wohl keine Chance erhalten hätten. «Es war eine Freude, zu sehen, wie sich viele durch diese Möglichkeit und das ­geschenkte Vertrauen wunderbar entwickelt haben und heute an tollen Orten arbeiten», erzählt Roland Doggwiler. Erst vor einem Jahr wurde eine Stelle im Lager frei, und er entschied sich, diese wenn möglich einem Flüchtling anzubieten. Es fand sich ein junger Syrer aus Aleppo, der sich in der Zwischenzeit optimal ins Team integriert hat und sehr gut Deutsch spricht. «Manchmal habe ich so eine Eingebung», meint der Firmenchef mit wissendem Lächeln.

Historisch: Gummi Roost AG

Mit hoher Qualität gut positioniert

Das Internet und Grossisten stellen auch Gummi Roost vor Herausforderungen. Doch die Technischen Händler geniessen dank ihrer ausgeprägten Fachkenntnis, nicht nur als Lieferanten und Entwicklungspartner, sondern – vor allem bei Gummi Roost – auch als Problemlöser, ein hohes Ansehen bei ­Industrie und Handwerkern. «Wir können für nahezu jedes noch so knifflige Problem unserer Kunden eine Lösung finden. Im Gegenzug kommen sie gerne wieder zu uns und sind auch bereit, unsere höheren Preise zu bezahlen», erklärt Roland Doggwiler.
Vor allem Grossfirmen, die hohen Sicherheitsanforderungen genügen müssen, entscheiden sich wegen der ISO-Zertifizierung für Gummi Roost. «Das ist eine Fleissarbeit, aber es lohnt sich sehr», so Roland Doggwiler, dessen Firma seit 2003 immer wieder ­rezertifiziert wurde und damit auch regionale Industrieunternehmen als Kunden ­gewinnen konnte.

Nun ist die Gummi Roost AG 92 Jahre alt. «Für uns ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Feiern, denn im Jubiläumsjahr hatten wir so viele Herausforderungen zu meistern, da wäre der runde Geburtstag nicht zur Geltung gekommen», erzählt Roland Doggwiler. Nun da alle Projekte abgeschlossen sind und das Team zufrieden dem Tages­geschäft nachgehen kann, gibt es auch intern Raum fürs Jubiläum: Kurz vor der Corona-Pandemie haben die Mitarbeitenden gemeinsam an einem Weekendkrimi in Wildhaus teil­genommen.

Spezialitäten erzählen ihre Geschichte

Die Goldschlange – seit 90 Jahren ein Schlauchklassiker: Im Jahr 1871 wurde im norddeutschen Hannover die Continental-Caoutchouc Compagnie gegründet. Zu den ersten Klassikern des heute weltweit bekannten Auto­mobilzulieferers mit über 240 000 Mitarbeitenden gehörten Fahrradluftreifen und die Gummi-Wärmeflasche. 1930 brachte Continental die Goldschlange auf den Markt – bis heute sind dies die weltweit führenden Wasser- und Reinigungsschläuche. Bald nach dem ersten Erscheinen auf dem Markt kam die Goldschlange bei Gummi Roost ins Sortiment und ist es bis heute geblieben. «Der Schlauch ist im Vergleich zu einem simpleren Modell relativ teuer, da die Kautschuk-Mischung, aus der er besteht, absolut hochwertig ist. Aber dafür hält er 20 bis 25 Jahre», erzählt Roland Doggwiler, Geschäftsführer von Gummi Roost. Der Schlauch ist beim Technischen Händler stark nachgefragt – Reinigungsfirmen, Landwirte und andere Nutzer, die ein strapazierfähiges Produkt benötigen, gehören zur Kundschaft.
Kugellager halten alle Maschinen in Gang: Der deutsche Erfinder Friedrich Fischer legte 1883 mit der Konstruktion der ersten Kugelschleifmaschine den Grundstein für eine lange und erfolgreiche Firmengeschichte. Denn dank dieser Innovation konnte das Kugellager und mit ihm die Firma FAG von Schweinfurt aus seinen Siegeszug um die Welt antreten. Noch heute existiert die FAG, gehört zur Schäffler-Gruppe und produziert Kugellager. Die Gummi Roost AG ist offizieller FAG-Handels­partner und ist seit über 60 Jahren auf Kugellager spezialisiert. Die industriell gefertigten Bestandteile halten vielerlei Maschinen in Gang. «Es gibt eine riesige Anzahl an verschiedenen Kugellagern, aber zum Glück sind heute viele genormt», erzählt Roland Doggwiler. Natürlich existieren dennoch seltene Modelle, deren Beschaffung manchmal knifflig und zeitintensiv ist. «Unser Vorteil ist, dass wir über ein grosses Netzwerk und gute Beziehungen verfügen. So können wir auch Nischenprodukte zeitnah beschaffen», sagt der Firmenchef.
Rutschsicher über glatte Böden dank Vinylmatten: In einer Küche, einer Garderobe im Fitness­studio oder auch im landwirtschaftlichen Bereich sind viele Böden glatt. Oft kommen an solchen Orten Wasser oder andere Flüssigkeiten auf den Boden und machen den Untergrund so zur Gefahr für die Nutzer. Daher führt Gummi Roost seit vielen Jahren Vinylbodenmatten im Sortiment. Die rutschfesten, qualitativ hochwertigen Matten werden in Grossbritannien hergestellt und eignen sich ideal für Nassbereiche. Das stark strapazierfähige Material eignet sich auch für gewerbliche und industrielle Zwecke. Arbeitsplätze, an denen Mitarbeitende oft oder durchgehend stehen müssen, werden ebenfalls oft mit Vinylmatten bestückt. Bei diesen speziellen Artikeln hat Gummi Roost den Vorteil von der direkten Lieferkette, erzählt Roland Doggwiler: «Wir beziehen die Matten direkt vom Hersteller, daher können wir gute Preise aushandeln und den Artikel preiswerter als andere anbieten.»

 

 

Meilensteine der Firma Gummi Roost

1928: Gründung
Robert Roost-Stamm gründet in der Schaffhauser Unterstadt das Gummi-Haus Roost. Das Sortiment umfasste Bodenbeläge, Isoliermaterialien, Gummi-Artikel sowie Öle und Fette.

1948: Generationenwechsel
Walter Roost-Wanner übernimmt das Geschäft. Das Sortiment wird fortlaufend erweitert. Von 1949 bis 1992 führt er Gummi Roost mit seiner Frau Marguerite.

1992: Neuer Inhaber
Roland Doggwiler wird Inhaber und Geschäftsführer.

2003: ISO-Zertifizierung
Seither wurde Gummi Roost wiederholt in der neusten Version der Norm 9001:2000 rezertifiziert.

2004: Umwandlung in AG
Die Einzelfirma wandelt sich zur Aktiengesellschaft.

2008: Verbandsjubiläum
Seit 40 Jahren ist Gummi Roost Mitglied beim Verband Schweizerischer Technischer Händler.

2012/13: Umzug
2012 übernimmt die Gummi Roost AG den Regionalverkauf der Carl Sigerist AG sowie deren Mitarbeitende und zieht 2013 an den
Majorenacker in Herblingen.

So finden Sie die Gummi Roost AG!

Logo Gummi Roost AG

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Verkaufsladen, den wir für Sie von Montag bis Samstag offen haben.

Öffnungszeiten

Montag – Freitag
07:30 - 12:00 / 13:15 - 17:30

Samstag
8:00 - 12:00

Gummi Roost AG
Im Majorenacker 3
8207 Schaffhausen

Telefon +41 52 633 50 00
Fax +41 52 633 50 10

Web

Mail

 

Kommentare (0)

Diese Diskussion wurde geschlossen.