Das hat Schaffhausen mit dem Champions-League-Final zu tun

Autor
Kay Uehlinger

Was hat Cristiano Ronaldo mit dem geplanten Polizei- und Sicherheitszentrum zu tun? Wir haben vier kuriose Fakten zum heutigen Champions-League-Finale zusammengetragen.

Wie viel Ronaldo geht in ein PSZ? Bild: Pixabay

Mohamed Salah vs. «Das Trio»

Mohamed Salah hat wettbewerbsübergreifend 44 Tore in dieser Saison erzielt. «Das Trio» um Tunahan Cicek (21 Tore), Helios Sessolo (16 Tore) und Luca Tranqulli (7 Tore) vom FC Schaffhausen hat in der diesjährigen Challenge-League-Saison zusammen ebenfalls 44 Tore erzielt. Der Klassenunterschied ist natürlich spürbar. Allein in den wenigen Spielen, welche in der Champions League ausgetragen werden, hat Mohamed Salah zehn Tore geschossen - drei mehr als der wirblige Mittelfeldspieler des FC Schaffhausen Luca Tranquilli während der ganzen Saison.

NSC Olimpiyskiy Stadium vs. Schaffhausen

Bild: Wikimedia

Der Austragungsort des diesjährigen Finalspiels zwischen dem Liverpool FC und Real Madrid ist das NSC Olimpiyskiy Stadium in Kiew. Das Stadion fasst rund 70‘000 Zuschauer. Die Stadt Schaffhausen hat ungefährt 35‘000 Einwohner - damit könnte man das Stadion also gleich zweimal füllen.

 

Geplantes Polizei- und Sicherheitszentrum vs. Cristiano Ronaldo

Die Kosten für den Bau des neuen Polizei- und Sicherheitszentrums in Schaffhausen belaufen sich auf rund 105 Millionen. Würde man noch etwas mehr Geld in die Hand nehmen, wäre Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu haben. Der Stürmerstar der Königlichen hat momentan einen Marktwert von umgerechnet 120 Millionen Franken. Ob ein einzelner Mensch wirklich so viel wert sein kann - oder ob sich der Wert eines Menschen überhaupt mit Geld aufwiegen lässt - sei mal dahin gestellt. Übrigens beläuft sich der Wert beider Final-Mannschaften zusammen auf etwa 1.5 Milliarden Franken - das würde elf Polizei- und Sicherheitszentren entsprechen.

Abstimmungsstrafe vs. Siegesprämie

Der Gewinner der Champions League kassiert etwas mehr als 15 Millionen Franken Preisgeld. Damit könnte man in Schaffhausen Einiges anstellen. Zum Beispiel kann sich ein Glace-Liebhaber problemlos mit sechs Millionen Glacekugeln eindecken.

Ein politischer Vergleich: Pro Abstimmungsversäumnis verschickt die Stadt Schaffhausen eine Rechnung über sechs Franken. Die Stadt müsste somit 2.5 Millionen Rechnungen verschicken, um so viel Geld einzunehmen wie dem Finalgewinner überreicht wird.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren