«Ich stehe auf einen knackigen Arsch»

Autor
Alexa Scherrer

Die erste Bachelorette-Folge flimmerte vor einer Woche über die Mattscheibe - wir haben sie zusammen mit den Schaffhauser Kandidaten Cem (24) und David (30) geschaut.

Gleich zwei Schaffhauser Junggesellen buhlen seit einer Woche auf 3+ um das Herz der Bachelorette Adela Smajic: Personaltrainer Cem (24) und Fitnessmodel David (30). Wir haben zusammen mit den beiden Muskelpaketen die erste Folge geschaut. Wie sie auf ihre Auftritte reagieren, über welche anderen Kandidaten sie nur lachen können und ob sie den Dialekt der blonden Baslerin mögen, sehen Sie im Video. 

«Ich will unbedingt eine Partnerin»

In der ersten Folge wurden die 22 Kandidaten erstmal vorgestellt, über einige von ihnen wurde eine kurze Homestory eingespielt - auch über David hat man so mehr erfahren. Zusammen mit Manager Salvatore steht das Fitnessmodel im pinken Muskelshirt in seiner Küche, schneidet Mango in Stücke und sagt: «Ich bin jetzt 30, ich bin auf der Suche - ich will unbedingt eine Partnerin.»

Wenn die Bachelorette auf Muskeln stehe, habe ich sicher gute Karten. «Aber das ist nicht alles, es zählen auch noch viele andere Sachen wie das Herz oder dass es miteinander harmoniert.»

Die erste wichtige Frage, die er seinen Konkurrenten während der Sendung stellt, hat allerdings weniger mit dem Herzen der Bachelorette zu tun, sondern eher mit dem, was vor dem Herzen sichtbar ist: «Was ist für euch wichtig - steht ihr auf Brüste oder auf Arsch?» Mit einem knackigen Hintern kann man David seinerseits übrigens beeindrucken. Blondes Haar hingegen mag er nicht so gerne - doch Adela ist eine Blondine.

Sein erster Eindruck ist trotzdem mehr als gut: «Sie hat mich wirklich umgehauen. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, mich in sie zu verlieben.» Im Talk mit dem Schaffhauser Fernsehen revidierte er seine Meinung dann allerdings: In so einem Sendungsformat sei es unmöglich, sich zu verlieben. Ob das wirklich so ist oder ob er gelogen hat, um die Sache weiterhin spannend zu machen, werden wir erst nach der letzten Folge von «Die Bachelorette» erfahren. Adela auf jeden Fall war von David nach seinem ersten Auftritt äusserst angetan: «David ist optisch ein sehr hübscher Mann, das muss ich zugeben.»

«Sie ist definitiv etwas für mich»

Aber auch Cem weiss, womit er Frauen überzeugen kann. «Den meisten Frauen gefällt es, wenn der Mann einen guten Job hat. Eine Frau will natürlich einen, der wohlhabend ist und der ihr Sicherheit bieten kann - und keinen armen Schlucker.» Und das ist der 24-Jährige definitiv nicht. Als Personaltrainer einer arabischen Königsfamilie verdient er gut. Im Gespräch mit dem SHf erklärt er, dass es ihm finanziell völlig ausreiche, nur auf Abruf zu arbeiten. Verliebt habe er sich aber auch nicht, sagt er nach einer sehr langen Pause. Am Ende der Staffel werden wir wissen, ob er die Wahrheit gesagt hat. 

Cems Mitbringsel am Abend des Kennelernens scheint Adela auf jeden Fall gefallen zu haben. Das Armband mit einem türkischen Symbol aus Strasssteinen hat sie sofort übergestreift. «Wow, es ist wunderschön, Cem. Das trifft genau meinen Geschmack.» Und auch Adela trifft bei Cem ins Schwarze: «Sie ist definitiv etwas für mich.»

Ob sich Adela am Ende für einen der beiden Schaffhauser entscheidet, bleibt abzuwarten. In der ersten Folge auf jeden Fall haben beide eine Rose erhalten und sind somit eine Runde weitergekommen. 

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

#1

Heuern Sie doch beim Blick an, Frau Scherrer. Dort kann man ohne Hemmungen auf knackige Ärsche (Hinterteile, Füdli) stehen.
Freundliche Grüsse
Peter Dörig, Schaffhausen

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren