Die Zeichen stehen nach drei Wochen auf Entzug

Autor
Schaffhauser N…

Bei Sportredakort Hans Christoph Steinemann machen sich während der Spielpause an der WM bereits Entzugserscheinungen breit.

Hans-Christoph Steinemann von den Schaffhauser Nachrichten
Hans Christoph Steinemann. Bild: Selwyn Hoffmann

Wer spielt heute schon wieder? Wann stelle ich die TV-Kiste an? Und, über­lebenswichtig natürlich, was esse ich parallel in der Schnelle dazu, ohne das Sofa mit fettigen Händen zu berühren (Chips verboten!)? Ähnliche Fragen haben Sie sich in den letzten drei Wochen der Fussball-WM vielleicht auch mal gestellt. Wenn nicht, dann sind Sie entweder desinteressiert oder ein abgebrühter TV-Fussball-Profifan, der live ins Stadion oder in ein Public Viewing geht. An beiden ­Orten wird auch kulinarisch für Sie gesorgt. Fettige Hände sind beim Angebot dieser Einrichtungen inbegriffen, was beim gemeinsamen Johlen und Mitfeiern aber egal ist. Das kollektive Miterleben zählt. Das Sofa bleibt fettfrei, Sitzplatz oder Balkon ohne Spuren von ausgeschüttetem Bier ...

Solche Sorgen brauchten Sie sich ­gestern für einmal nicht zu machen, dafür ganz andere. Ein spielfreier Abend. – Ui, was mach ich da bloss, einen Spaziergang, eine Velotour? Entzugserscheinungen machen sich breit. Und nächste Woche nach den Achtelfinals wird sich dieses Szenario wiederholen, an zwei Tagen hintereinander, am Mittwoch und Donnerstag.

Ach ja, ich könnte ja vorsorglich das Sofa vom Fett reinigen und den Sitzplatz putzen. Aber halt: Da ist Ungewissheit dabei. Nachdem die Deutschen schmachvoll ausgeschieden sind, sollen es die Schweizer der Welt mal zeigen und eine noch nie dagewesene Euphoriewelle entfachen. Es bräuchte am Dienstag nur einen Sieg über Schweden. Machbar sagen viele, wie erklärt uns dann Petkovic.

Weitere Entzugserscheinungen wären bei einem Sieg wie weggeblasen, die Plätze in den Public Viewings müssten verdoppelt, das Hupverbot sofort aufgehoben und die Sofareinigung vorsorglich auf nach dem 15. Juli ­verschoben werden. Schön wäre es.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren