Eine Lektion der Weltbesten - deutliche Kadetten-Niederlage

Autor
Daniel Zinser

Die Kadetten erleiden heute Abend gegen Paris St. Germain eine deutliche Kanterniederlage. Vor allem in der ersten Halbzeit blieben die Schaffhauser gegen das mit Weltstars gespickte Team aus Paris chancenlos. Mehr zum Spielverlauf können Sie in unserem Ticker nachlesen.

Ticker

Toptorschütze bei Paris St. Germain war heute Abend der deutsche Uwe Gensheimer mit 7 Toren. Bei den Kadetten traf Michal Szyba sechs Mal, fünf Mal davon in der zweiten Halbzeit.

Schlussfazit: Paris  St. Germain zeigte in der BBC-Arena heute eine abgeklärte und souveräne Leistung und war den Kadetten vor allem in der 1. Halbzeit in allen Belangen überlegen. Die Kadetten zeigten sich in der zweiten Halbzeit aber klar verbessert, nachdem Paris etwas nachgelassen hatte. Schlussendlich entspricht die 25:35 Niederlage aber den Stärkeverhältnissen. Der nächste Gegner  in der Champions League ist mit Barcelona  am nächsten Mittwoch auswärts in Spanien nicht von viel kleinerem Kaliber.

Der ehemalige Welthandballer Daniel Narcisse wird zum Best Player von Paris gewählt. Bei den Kadetten erhält der 6-fache Torschütze Michal Szyba die Auszeichnung nachdem er sich in der zweiten Hälfte klar verbessert zeigte.

60' Mit dem Schlusspfiff stellt Paris den 10-Tore-Vorsprung wieder her. Der langanhaltende Applaus in der Halle gilt wohl zu einem Teil auch dem sehr starken Gegner aus Paris.

59' Hansen mit einem Hammer aus der zweiten Reihe und Liniger nach einem Konter schiessen die Tore zum 25:34

59' Das Spiel dauert noch eine Minute. Omeyer glänzt nun ebenfalls mit zwei Paraden. der 40-Jährige zeigt noch keine Altersschwächen.

57' Pendic mit seinem zweiten Treffer des Tages. Auf der anderen Seite glänzt Bringolf mit seiner 8 Parade. In der zweiten Halbzeit steht es zurzeit 16:13 für die Kadetten.

54' Maros mit einem Lattenknaller, die Kadetten bleiben aber am Ball und erzielen durch Brännberger vom Kreis das 23:31.

51' Jetzt auch Paris mit einer 2-Minuten-Strafe. Szyba trifft mit einer tollen Einzelleistung und Bringolf verhindert im Gegenzug das Tor der Pariser. Die Stimmung ist trotz klarem Rückstand zurück in der Halle.

51' Jetzt kommt es knüppeldick für die Kadetten. Doppelte 2-Minuten-Strafe und Penalty für Paris.  21:30

50' Das Spiel dauert noch zehn Minuten, ist aber so gut wie entschieden. 21:29. Die Kadetten erhalten ausserdem noch eine 2-Minuten-Strafe für einen Wechselfehler.

49' Die Kadetten wieder mit zwei Toren in Serie. Christoffer Brännberger trifft nach einem Konter mit seinem ersten Tor zum 21:27

48' Bringolf zeigt auf der Seite der Kadetten die eine oder andere gute Parade, während bei Paris neu Thierry Omeyer im Tor steht. Auch er eine Legende des Handballsport.  19:27

46' Auch Manuel Linger trifft in der zweiten Halbzeit häufiger. Mit seinem ebenfalls vierten Tor verkürzt er auf 18:26.

43' Nach einer sehr schwächen ersten Hälfte lauft Michal Szyba in der zweiten Halbzeit zur Höchstform auf. Es ist der vierte Treffer für den Polen zum 17: 26.

42' Accambray zeigt wie Hansen in der ersten Hälfte immer wieder seine gewaltige Sprungkraft. Da bleibt die Kadetten-Abwehr chancenlos. 16:26

41' Paris stellt den 10-Tore-Abstand durch einen Penalty wieder her. Doch dann laufen wieder zwei Angriffe für die Kadetten.  Zuerst kämpft sich Pendic durch zum 16:25, dann zeigt Bringolf eine tolle Parade.

40' Die Kadetten plötzlich mit Aufwind. Sie erzielen drei einfache Tore zum 15:24. Zuerst trifft Maros dann zweimal Liniger kunstvoll vom Flügel.

39' Und schon wieder heisst der Torschütze der Kadetten Michal Szyba. Doch auch Paris trifft und stellt den Abstand wieder auf 12:24

37' Michal Szyba trifft erneut für die Kadetten zum 11:22. Dann erhält Gabor Csaszar die erste 2-Minuten-Strafe des Spiels und Paris verwandelt den fälligen 7-Meter zum 11:23

34' Die Kadetten mit zwei Konter nach Fehler von Paris. Zuerst trifft Szyba genau unter die Latte, dann glänzt Skof mit einer erneuten Parade gegen Liniger 10:22.

33' Das Spiel geht in der zweiten Hälfte gleich weiter. Die Pariser bereits wieder mit 3 Toren. 9:22

31' Das Spiel geht weiter. Bei den Kadetten steht neu Aurel Bringolf im Tor. Marinovic konnte in der ersten Hälfte vier Paraden verzeichnen.

Halbzeitsfazit: Die Kadetten tun sich gegen Paris sehr schwer. Während die Schaffhauser nur selten in vernünftige Abschlusspositionen kommen, kommen die Pariser vor allem nach schnellem Anspiel zu leichten Toren. Paris überzeugt mit einer Angriffsverwertung von 70 Prozent. Wenn die Schaffhauser zum Torschuss kamen, stand ihnen in vielen Fällen die Pariser Torhüterlegende Gorazd Skof im Weg, dem in der ersten Halbzeit 11 Paraden gelangen. Auf Kadetten-Seite hat Topspieler Gabor Csaszar nach einem starken Beginn abgebaut und musste insgesamt 5 Fehlschüsse verzeichnen. Wollen die Kadetten in der zweiten Halbzeit eine Kanterniederlage verhindern, müssen sie sich was einfallen lassen.

30' Ein schnelles Tor auf beiden Seiten. Liniger kommt dann vom Flügel nicht am Torwart vorbei. Dann macht Paris im Konter das 8:19. Das ist auch der Pausenstand.

26' Noch drei Minuten in der ersten Halbzeit. Die Pariser stellen mit zwei Toren in Folgen zum ersten Mal den Zehn-Tore-Vorsprung her. 7:17

23' Die Kadetten wieder einmal mit einem schönen Spielzug und dem Tor durch Manuel Liniger vom Kreis aus. 7:15

22' Die Abschlüsse der Kadetten wirken etwas hilflos. Paris mit dem 6:13 und dem 6:14 innerhalb weniger Sekunden. Das zweite Timeout der Kadetten folgt.

21' Die Kadetten finden zurzeit keinen Weg an der massiven Abwehr der Pariser vorbei. Paris St. Germain baut den Vorsprung weiter aus. 6:12

18' Nikola Marinovic wieder mit einer guten Parade. Die Kadetten andererseits können Paris-Torwart Skof nicht bezwingen.

17' Kadetten-Kapitän David Graubner profitiert von einem Abspielfehler der Pariser und erziehlt das 6:9. Mikkel Hansen stellt den alten Abstand mit dem zweiten Tor aus dem Rückraum in Folge wieder her.

15'  Die Pariser erwischen die Kadetten immer wieder mit Toren nach einem schnellen Anspiel. Unterdessen ist der Vorsprung der Gäste auf 5:9 angewachsen.

13' Die Kadetten nehmen nach 11 Minuten bereits das erste Timeout. Unterdessen wird vom Speaker die Zuschauerzahl verkündet. Die BBC-Halle ist mit 3500 Zuschauern ausverkauft.

11' Parade von Marinovic. Paris zieht im zweiten Versuch durch einen sehenswerten Treffer von Flügelspieler Uwe Gensheimer aber auf 4:7 davon.

9'  Paris jeweils mit sehr schnellen Treffern. Die Kadetten mit mehr Mühe. Nach 9 Minuten steht es 4:6.

5' Die Kadetten können das Spiel in der Startphase offen halten. Nach 5 Minuten steht es 2:2. Die Spieler aus Paris zeigen aber bereits in den Anfangsminuten wie viel Talent in ihnen steckt.

3' Bereits im ersten Angriff zeigt sich die Klasse von Paris St. Germain. Torhüter Skof verhindert das erste Tor der Kadetten, während die Pariser im zweiten Anlauf vom Flügel treffen.

1' Es geht los. Die Halle ist bis aus wenige Plätze gefüllt. Die Kadetten starten mit Nikola Marinovic im Tor.

Es wird laut in der BBC-Arena. Die Spieler beider Mannschaften werden vorgestellt. Noch 5 Minuten

Die Schlange vor dem der BBC-Arena wird länger und länger. Heute Mittag waren noch rund 100 Tickets verfügbar. In 10 Minuten geht es los.

Auch wenn der zweifache Welthandballer und Superstar Nikola Karabatic in Schaffhausen verletzt fehlt, bringt das Kader des aktuellen französischen Meister Paris St-Germain jeden Handballfan zum Zungenschnalzen. Mit dem Dänen Mikkel Hansen (Olympiasieger in Rio) und dem Franzosen Daniel Narcisse stehen zwei weitere ehemalige Welthandballer in Paris unter Vertrag. Dazu kommt die Torhüterlegende Thierry Omeyer und andere Weltklassespieler wie Luc Abalo oder seit dieser Saison neu auch Uwe Gensheimer. 

hansen
Mikkel Hansen, aktueller Olympiasieger mit Dänemark und Welthandballer des Jahres 2015 im gestrigen Interview im Arcona Living Schaffhausen. Bild: H.C. Steinemann

 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren