So viel kostet eine Hochzeit in Schaffhausen

Autor
Schaffhauser N…

Das perfekte Kleid, die perfekte Lokalität, die perfekte Hochzeit. Ein Wunsch vieler. Doch wie teuer ist ein solches Fest in der Stadt Schaffhausen überhaupt?

Für eine perfekte Hochzeit braucht es mehr als nur das Brautpaar. Symbolbild: Pixabay

von Kay Uehlinger und Mayowa Alaye

Bald läuten wieder die Hochzeitsglocken. Von Mai bis September ist Hochsaison und viele Paare geben sich das «Ja»-Wort. Doch bevor es überhaupt zum «Ja»-Wort kommen kann, muss man rundherum planen. Damit kommen einige Kosten auf das Brautpaar zu. Eine Hochzeit kostet schnell mal so viel wie ein Kleinwagen. Doch was kostet in Schaffhausen eigentlich wie viel? Wofür müssen Heiratswillige am tiefsten ins Portemonnaie greifen? Wir haben uns schlau gemacht.

Standesamt - 225 Franken

Vor dem grossen Fest wird auf dem Zivilstandsamt die Ehe eingegangen. «Für ein durchschnittliches Schweizer Ehepaar, bei welchem Mann und Frau aus Schaffhausen kommen, belaufen sich die Kosten der Trauung mit dem Ehevorbereitungsverfahren gemeinsam auf rund 225 Franken», erklärt Killian Rensch vom Schaffhauser Standesamt.
 

Kirche - kostenlos

«Wer als Schaffhauser oder Schaffhauserin in einer städtischen Kirche heiraten möchte, zahlt nichts. Es spielt auch keine Rolle, ob man reformiert oder katholisch ist», sagt der reformierte Pfarrer Matthias Eichrodt. Man zahle dafür ja die Kirchensteuer. Somit werde einem die Kirche, der Pfarrer, der Organist sowie eine Mesmerperson zur Verfügung gestellt. Kommt das Brautpaar allerdings nicht aus dem Kanton Schaffhausen, fallen Kosten an.

Hochzeitskleid und Anzug - 2100 Franken

Das perfekte Hochzeitskleid zu finden, ist nicht immer einfach. Kommt dann noch die Kostenfrage dazu, wird der Kauf schnell eine Herausforderung. «Der Durchschnittspreis für ein Hochzeitskleid liegt bei rund 1500 Franken», wie Monika Maurer, Inhaberin Magnolia Braut- und Cocktailmode, erklärt. Im Trend liegen crèmefarbene Kleider. «Weisse Kleider verkaufen wir seit rund sieben bis acht Jahren nicht mehr», sagt Maurer weiter. Auch beliebt seien Kleider mit vielen Spitzen, der Schnitt spiele dabei aber keine grosse Rolle.

Wie in fast allen Bereichen kommt der Mann auch beim Anzug günstiger davon. Im Kleidergeschäft «WE» in der Vorstadt liegt der Durchschnittspreis bei 600 bis 700 Franken. Vor allem blaue und auch dunkle Anzüge liegen hoch im Trend. Präferiert werden vor allem schmale, sportliche Schnitte.
 

Ringe - 4500 Franken

Kauft man seinen Ring bei der Schaffhauser Manufaktur Furrer Jacot, zahlt man pro Ring zwischen 2000 und 2500 Franken. Dabei wird aber klar unterschieden: «Ein Damenring ist meistens teurer, da er mit Steinen besetzt ist», meint Nina Imboden, Sachbearbeiterin Innendienst. Wenn der Damenring jedoch nicht bestückt sei, zahle man für einen Männerring aufgrund der Breite mehr. «Rotgold ist momentan sehr im Kommen», sagt Imboden. Sonst setze sich der bisherige Trend mit «Weissgold oder Platin» fort.
 

Apéro - 3500 Franken

Ist die Trauung in der Kirche vollbracht, steht als nächstes fast immer der Apéro auf dem Programm. «Der Preis bei einem Apéro gestaltet sich sehr individuell», wie Simon Müller, Geschäftsführer von «fix & fein», erklärt. Der Preis unterscheide sich je nach Wunsch des Kundens, ob Stehtische und Personal gewünscht seien. «Für Essen und Getränke muss man schon mit 35 Franken pro Person rechnen.» Bei einem Apéro nehmen durchschnittlich rund einhundert Gäste teil. «Vor allem Canapés sind ein Klassiker bei Hochzeiten», meint Müller. Oftmals würden auch viele Gemüsespiessli bestellt werden, da gesundes Essen im Trend liege. «Die Gemüsespiesse bleiben dann aber meistens liegen», sagt Müller.
 

Lokalität und Essen - 6500 Franken

Ein weiterer Kostenpunkt an jeder Hochzeit ist das Abendessen. «Exklusiv Getränke kostet ein Essen für eine Hochzeit zwischen 60 und 90 Franken», wie Ramin Redjai, Restaurantleiter der «Sommerlust» sagt. Bei 40 Personen macht das ungefähr 3000 Franken. Nimmt man die Getränke dazu, steigert sich der Preis nochmals um knapp 3500 Franken. Vor allem der Wein sei eine kostspielige Sache. Je nach Wein zahle man pro Flasche zwischen 50 und 90 Franken. Die Lokalität ist im Preis inbegriffen.

Möchte man nicht in einem Restaurant speisen, kann man auch auf einen Caterer zurückgreifen. «Der Preis pro Person liegt bei 80 bis 110 Franken pro Person», wie Urs Leu, Inhaber Leu Event Catering, sagt. Die Getränke seien im Preis inbegriffen. Beim Angebot herrscht Vielfalt vor, wie Leu erklärt: «Grillbuffet mit Smoker, Vier-bis-Fünf-Gänge-Menüs oder einfach ein Buffet.» Einziger Nachteil am Catering-Service: Die Location muss separat bezahlt werden.
 

Floristik - 500 Franken

Hat man erstmal die Lokalität für die Hochzeit gefunden, muss diese noch entsprechend geschmückt werden. Laut Beate Maier, Geschäftsführerin bei «Gretener Blumen», liegt der Preis für die Deko beim Apéro und Abendessen im Durchschnitt bei rund 500 Franken. Wer denkt, der Brautstrauss sei ein Schnäppchen, irrt sich. Er lässt sich bis zu 200 Franken kosten. «Im Trend liegen momentan Bohemien, wiesenartiger Blumenschmuck und pastellfarbene und helle Töne», sagt Meier.

Hochzeitstorte - 400 Franken

Auch sie gehört natürlich zur Hochzeit. «Bei einer Hochzeitstorte rechnen wir mit neun Franken pro Person», sagt Laurent Perriraz, Inhaber der Confiserie Reber. Dafür gibt es aber nur eine gewöhnliche Deko wie Garnitur und Marzipanrosen. Extras wie Personalisierungen oder frische Blumen kosten zusätzlich. Je nach Zusatz könne die Torte zwischen fünf und hundert Franken mehr kosten.

Make-Up und Frisur - 650 Franken

Hat man das perfekte Kleid erstmal gefunden, braucht man auch noch die perfekte Frisur. Der «QUU Quality Coiffeur» an der Vordergasse bietet neben einfachen Hochzeitsfrisuren für durchschnittlich 240 Franken auch ein spezielles Angebot an. Das «Braut-Special»-Paket kostet rund 650 Franken. Dabei inbegriffen sind neben der Frisur und dem Make-Up auch eine Beratung, ein Probe-Haarschnitt, eine Wimpernbehandlung und Fotos. Zusätzlich wird die Braut am Hochzeitstag persönlich abgeholt und den Brautjungfern wird ebenfalls die Frisur gemacht.

Fotograf - 3000 Franken

Heiraten tut man im Idealfall nur einmal und das soll auch in bester Erinnerung bleiben. Deshalb ist immer ein Fotograf auf einer Hochzeit zu finden. Wer sich für seine Hochzeit einen professionellen Fotografen wünscht, muss tief in die Taschen greifen. «Für acht bis zehn Stunden verlange ich 3000 Franken», sagt Fotografin Luisa Kehl. Es gehöre nebst den Fotos schiessen auch das Kennenlernen, die Vorbesprechung und die Nachbearbeitung der Aufnahmen dazu.
 

Hochzeits-DJ - 1600 Franken

Eine Hochzeit ist kaum je nach dem Abendessen zu Ende. Im Gegenteil: Dann geht die Feier erst richtig los. Für die richtige Musik braucht es auch einen DJ. «Die Preise sind ganz unterschiedlich», sagt Hochzeits-DJ Toni Pec. In der Hochsaison an Samstagen sei der Preis mit 1600 Franken am höchsten. Für diesen Preis spiele er von 18 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht. «Wenn die Party etwas länger dauert, kann der Preis nochmals um 300 bis 400 Franken steigen.» Auch die Musik variiere stark nach Altersgruppe von aktuellen Charthits bis hin zu Discofox und Funk.

Wer also eine Hochzeit plant, muss ganz schön etwas auf der Seite haben. Eine durchschnittliche Feier mit 40 anwesenden Personen kostet nach unserer Hochrechnung insgesamt rund 23'000 Franken. Und unsere Liste ist noch nicht komplett. So kommen zum Beispiel auch noch Einladungs- und Dankeskarten und viele weitere Kleinigkeiten dazu. Gegen oben sind auf jeden Fall keine Grenzen gesetzt. 

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren