Nach Fahrt ohne Billet: 100 Franken Busse für fünfjähriges Mädchen

Schaffhauser Nachrichten | 
8 Kommentare
Auf den Schaffhauser Buslinien fährt ein Kind unter sechs Jahren nur gratis, wenn sie durch eine Person begleitet wird, die älter als zwölf Jahre ist.

Eine in Schaffhausen ausgestellte ÖV-Busse für ein fünfjähriges Kind sorgt zurzeit für Aufregung. Diese sei aber gerechtfertigt, äussern sich die Verkehrsbetriebe Schaffhausen dazu.

Die zehnjährige Sora Müller ist mit ihrer fünfjährigen Schwester Jara mit dem Bus in Schaffhausen unterwegs. Als Kontrolleure der Verkehrsbetriebe Schaffhausen einsteigen, weist Sora ihr gültiges Abonnement vor. Ihre jüngere Schwester hingegen, hat kein Billet dabei und wird von den Angestellten der VBSH gebüsst. 100 Franken sollen ihre Eltern für das «Schwarzfahren» zahlen. Bei Mutter Barbara Müller stösst diese Busse auf viel Unverständnis, wie die Konsumentenschutz-Sendung Espresso von SRF berichtet, bei der sich Müller in ihrem Ärger gewandt hat. «Meine 10-jährige Tochter, Sora, war den Tränen nahe, weil sie glaubte etwas falsch gemacht zu haben. Die Kleinere hat sehr wahrscheinlich nicht genau verstanden, was passiert ist. Aber bis zum heutigen Tag finde ich es unverhältnismässig, einem 5-jährigen Kind eine 100-fränkige Busse auszustellen», wird die Mutter zitiert. 

Eigentlich sei die Mutter davon augegangen, dass Kinder unter sechs Jahren kein Billet für den Bus kaufen müssen. Dem sei aber nicht immer so, verteidigt Bruno Schwager, Direktor der Verkehrsbetriebe Schaffhausen, die Busse gegenüber der Sendung Espresso. Dafür müsse das Kind zusammen mit einer erwachsenen Person unterwegs sein. Eine 10-Jährige würde noch nicht als Begleitperson zählen. Man könne erst ab zwölf Jahren ein jüngeres Kind begleiten. Auf Nachfrage von «Espresso», ob man denn mit zwölf erwachsen sei, sagt Schwager: «Ja in diesem Fall schon.» Wie weiter berichtet wird, sei die Busse auf 50 Franken reduziert worden. (daz) 

Kommentare (8)

Michael De Caprio Do 04.06.2020 - 18:42

Ja das war der Hammer von der VbsH ein so junges Mädchen zu büssen
Komisch das durfte man, musste den Bund dazu nicht Fragen.
Bei der Maskenpflicht müssen Sie sich an die Anweisungen des Bundes halten, das heisst wen es eine Lapalie ist darf man willkürlch selbst entscheiden, wen s um die Gesundheit geht nicht. Macht es doch das nächste mal umgekehrt

Michael De Caprio Do 04.06.2020 - 18:40

Ja das war der Hammer von der VbsH ein so junges Mädchen zu büssen
Komisch das durfte man, musste den Bund dazu nicht Fragen.
Bei der Maskenpflicht müssen Sie sich an die Anweisungen des Bundes halten, das heisst wen es eine Lapalie ist darf man willkürlch selbst entscheiden, wen s um die Gesundheit geht nicht. Macht es doch das nächste mal umgekehrt

Markus Pfenninger Fr 16.08.2019 - 08:23

Bleibt zu hoffen, dass der zuständige SVP Stadtrat genug Rückgrat hat um dem Direktor der Verkehrsbetriebe auf die Finger zu klopfen und die Weisung erteilt, er möge doch das Gehirn einschalten .
Der Mutter ist zu raten , die Busse nicht zu bezahlen. Kein Richter auf der Welt wird Sie dazu zwingen,

carlos.huber@teca-print.com Do 15.08.2019 - 19:27

Absolut lächerlich! Die VBSH sind einfach Balla-Balla.

Michael De Caprio Do 04.06.2020 - 18:43

Ja das war absolut lächerlich und unverhältnismässig

sekretariat@schulehallau.ch Do 15.08.2019 - 17:02

Gesunder Menschenverstand, Menschlichkeit, Verständnis für Kinder. Kommt in dieser Geschichte nicht vor. Ein Kontrolleur pocht auf Paragrafen, lässt eine 5-Jährige eine Unterschrift zeichnen (!) und glaubt, er habe dem Recht Genüge getan. Armselig. So wirbt man um zukünftige Kunden.
Auch bei uns fahren Kindergärtler unbeaufsichtigt Bus, das gibts nun mal. Immer noch besser, als wenn Eltern in gigantischen SUVs Taxi spielen.

Michael De Caprio Do 04.06.2020 - 18:45

Ja was war den das für einen mega Leistung Gratulation
Hat der Herr keine Kinder

Michael De Caprio Do 04.06.2020 - 18:45

Ja was war den das für einen mega Leistung Gratulation
Hat der Herr keine Kinder

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren