Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Autor
Tamara Schori

Das Motto des Ferienfotowettbewerbs «Der magische Moment» liess den Teilnehmenden Interpretationsspielraum. Die drei Gewinnerbilder stechen aus der Masse heraus.

Familienfotos, Landschaften und Makrofotografie – die eingesandten Bilder beim Winter-Ferienfotowett­bewerb der SN mit dem Thema «Der magische Moment» waren vielseitig. Die Fotos wurden von einer dreiköpfigen Jury bewertet. Diese besteht aus der Fotografin Nora Dal Cero, die ein Fotostudio in Zürich hat, Michael Kessler von Profifoto in Neuhausen und SN-Fotograf Selwyn Hoffmann. Sie durften eine Vielzahl Bilder – rund 430 Stück – durchsehen und drei Siegerbilder auswählen. Die Preisübergabe fand gestern Abend im Data-Quest-Ladenlokal in der Schaffhauser Vorstadt statt.

Der goldene Schnitt

Für das Siegerbild ist Marijan Kucan, der schon in der Vergangenheit mit guten Fotos aufgefallen ist, nicht in die Ferne geschweift, es entstand im heimischen Eschheimertal. Durch die Palette an Grautönen von tiefschwarz zu weiss, wobei die Lichtstrahlen optimal zur Geltung kamen, überzeugte es die Jury. Es sei ein unaufgeregtes Bild, nicht geplant und deshalb ein Glücksfall, meint Dal Cero. «Wäre das Bild farbig, würde es an Kraft verlieren», ist sich Hoffmann sicher. Den zweiten Platz belegte Thomas Strupler. Das Bild mit den intensiv blau-türkis leuchtenden Kristallen ist an einem beliebten Pilgerort für Fotografen entstanden: am Diamond Beach auf Island. Um dem Wetter zu strotzen, zog Strupler Anglerhosen und Regenstiefel an. «Wir waren an drei Tagen für mehrere Stunden dort, um das perfekte Foto zu schiessen», sagt er. Die leuchtenden Farben und die Bewegung des Wassers durch die Langzeit­aufnahme haben der Jury gefallen. Die Fotografie sei herausgestochen, da sie auch technisch mithilfe der Tiefenunschärfe perfekt umgesetzt worden sei.

Mehr Fotos unserer Leser gibt's im Video

Der dritte Platz geht an Claus Platten mit einem klassischen Fotomotiv: Ein Sonnenuntergang an der Westküste von Neuseeland. Das Foto ist auf der gemeinsamen Weltreise mit seiner Familie am Strand entstanden. «Sprachlos vor lauter Staunen schoss ich zahlreiche Fotos unserer drei Kinder in einem Farbenmeer, im wahrsten Sinn des Wortes», so Platten. Dabei habe ihm sicher auch die spezielle Wetterlage, bedingt durch einen Wirbelsturm zwischen der Nord- und Südinsel, geholfen. Die Spiegelungen im Wasser sowie die Platzierung der Kinder im Vordergrund, im sogenannten Goldenen Schnitt, hat die Jury beeindruckt. «Hier wurde ganz spontan ein wunderbarer Augenblick eingefangen», sagt Kessler.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren