24 Tonnen Steine ungesichert transportiert

Autor
Schaffhauser N…

Ein Lastwagenfahrer, der bei Thayngen in die Schweiz einreisen wollte, hatte seine komplette Ladung - die aus 24 Tonnen Steine bestand - nicht gesichert.

Die Ladung auf dem Lastwagen war nicht gesichert. Symbolbild Pixabay

Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn dieser Lastwagen in einen Unfall verwickelt worden wäre. Die Schaffhauser Polizei kontrollierte am Mittwochmorgen am Grenzübergang Thayngen ein portugiesischer Lastwagen bei der Einreise in die Schweiz. Dabei stellten sie fest, dass die gesamte Ladung, welche aus 24 Tonnen Steinen in Holzverschlägen bestand, ohne Sicherung auf der Ladefläche stand. Natürlich musste der Chauffeur seine Ladung sofort und unter Polizeiüberwachung richtig sichern. Zudem musste der 37-jähriger Portugiese, eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Franken hinterlegen, bevor ihm die Weiterfahrt von der Polizei gestattet wurde. (daz)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren