Fall Gaienhofen: Polizei nimmt dritten Tatverdächtigen fest

Autor
Schaffhauser N…

Mittlerweile sitzen im Fall Gaienhofen bereits drei Verdächtige in U-Haft. Das potentielle Opfer, ein 51-Jähriger, wird seit Juni vermisst - es wird von einem Tötungsdelikt ausgegangen.

Die Polizei hat noch keine Spur vom potentiellen Opfer. Symbolbild: Pixabay

Seit Anfang Juni fehlt von einem 51-Jährigen aus Gaienhofen-Hemmenhofen bei Radolfzell am Bodensee jede Spur. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann umgebracht worden ist. Nachdem sich die Hinweise verdichteten, dass er einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist, wurden am 27. Juli zwei Personen aus dem privaten Umfeld des Vermissten vorläufig festgenommen - sie befinden sich in Untersuchungshaft.

Wie die Staatsanwaltschaft sowie das Polizeipräsidium Konstanz am Mittwoch mitteilen, wurde jetzt eine weitere Person festgenommen. Sie soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. 

Weil noch immer unklar ist, wo sich das potentielle Opfer befindet, ist die Polizei weiter auf der Suche nach Zeugen, die zwischen Anfang Juni und Mitte Juli möglicherweise Personen beobachtet haben, «die in verdächtiger Art und Weise einen Gegenstand, der von der Grösse her zum Transport eines Menschen geeignet war, verladen, transportiert oder beseitigt haben». Aufgrund der Adresse des Vermissten kommen sowohl Beobachtungen an Land als auch auf dem Wasser in Betracht. Hinweise können der Sonderkommission unter der Telefonnummer +49 7541/701-3434 gemeldet werden. (lex)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren