Ausweichmanöver direkt in Bushaltestelle: Autofahrer in Lottstetten schwer verletzt

Autor
Schaffhauser N…

Weil er einem Bus ausweichen wollte, fuhr ein 23-jähriger in Lottstetten in eine Bushaltestelle. Die Polizei ermittelt.

Ein Ausweichmanöver kam einen 23-jährigen Mann teuer zu stehen.

Ein Autofahrer ist am Freitagabend in Lottstetten in eine Bushaltestelle geprallt und wurde dabei schwer verletzt.

Gegen 18 Uhr war der 23-jährige auf der Hauptstraße unterwegs, als ihm von einem Bus, der aus der Schittlerstrasse kam, die Vorfahrt genommen wurde. Um mit diesem nicht zusammenzustossen, wich der Fahrer nach rechts aus und prallte in die dortige Bushaltestelle. Dabei wurde er verletzt und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Da der Fahrer leicht nach Alkohol roch, aber ein entsprechender Test verletzungsbedingt nicht möglich war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Busfahrer fuhr weiter. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Am Auto des Mannes wurde ein Schaden von gut 6000 Euro verursacht. (rd)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren