18-Jähriger weicht Katze aus und fährt in Signaltafel

Schaffhauser N… | 
Lesenswert
Noch keine Kommentare
Die Schaffhauser Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Bild: SHPol

Weil er laut eigenen Angaben einer Katze ausweichen wollte, hatte ein 18-Jähriger auf der A4 einen Autounfall. Ob er überhaupt hätte fahren dürfen, ist eine andere Sache.

Am Samstagmorgen fuhr ein 18-jähriger Autofahrer von Schaffhausen her kommend auf der A4 in Fahrtrichtung Grenzübergang Thayngen. Kurz nach der Einfahrt Thayngen wich der Fahrer gemäss eigenen Aussagen einer Katze aus. Infolge des Ausweichmanövers verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, überquerte die Gegenfahrbahn und kollidierte anschliessend mit einer Signalisationstafel sowie dem Wildzaun. Der 18-Jährige blieb dabei unverletzt. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Da beim Lenker der Verdacht des Fahrens in fahrunfähigem Zustand besteht, wurde eine Blut- und Urinentnahme angeordnet.

Im Einsatz standen neben der Schaffhauser Polizei auch der vorsorglich aufgebotene Rettungsdienst der Spitäler Schaffhausen, sowie eine private Abschleppfirma, welche den Personenwagen abtransportierte. (rd)

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren