Früh übt sich

Schaffhauser Nachrichten | 
Lesenswert
Noch keine Kommentare
Daniel Jung von den Schaffhauser Nachrichten
SN-Redaktor Daniel Jung. Bild: Selwyn Hoffmann

Gute Deutschkenntnisse erhöhen die Zukunftschancen von Kindern deutlich. Für SN-Redaktor Daniel Jung geht es aber auch um die Frage, wie viel Zwang die Stadt in der Frühförderung anwenden soll.

In der Stadt Schaffhausen läuft derzeit die zweite Sprachstand­erhebung. Eltern von zwei- und dreijährigen Kindern, die im Sommer 2021 mit dem Kindergarten starten, füllen dafür einen Frage­bogen aus. Insgesamt wurden 340 Familien kontaktiert.

Die erste Erhebung, die vor einem Jahr durchgeführt wurde, hat gut funktioniert: 91 Prozent der Fragebogen kamen zurück. Bei 108 Kindern (37 Prozent) wurde ein Deutschförderbedarf festgestellt. Diese Familien wurden dazu ermutigt, ihre Kinder während eines Jahrs für zwei Halbtage pro Woche in eine Spielgruppe zu schicken.

Wie viele Kinder deshalb tatsächlich Spielgruppen besuchten, ist nicht bekannt. Zwar stieg die Nachfrage, jedoch ist es aufgrund des Datenschutzes aktuell nicht erlaubt, die Erhebung mit den Spielgruppen-Anmeldungen zu verknüpfen.

Dieses Defizit besteht, weil das Projekt zur frühen Deutschförderung noch in der fünfjährigen Pilotphase ist. Eine gesetzliche Grundlage wird erst danach verabschiedet.

Es hat sich nun aber schon früh gezeigt, dass Spielgruppen-Besuche wohl nicht ausreichen, damit alle Kindergartenkinder gut genug Deutsch sprechen. Deshalb sollen vermehrt Plätze in Tagesstätten vermittelt werden, wo eine intensivere Betreuung möglich ist. Es braucht also die Pilotphase, um dieses wichtige Projekt richtig aufzugleisen.

Am Schluss wird die Frage stehen, wie viel Zwang die Stadt in der Frühförderung anwenden soll – beim Ausfüllen der Fragebögen, bei Info-Anlässen oder bei der familien­externen Kinderbetreuung. Hier muss man vorsichtig vorgehen. Es ist zu hoffen, dass möglichst viele Eltern freiwillig mitarbeiten. Denn gute Deutschkenntnisse erhöhen die Chancen ihrer Kinder markant.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren