Skandalrapper: In Schaffhausen abgewiesen, in Zürich willkommen

Autor
Schaffhauser N…

Im Mai 2018 wurde im Rahmen des Albanian Festivals in der BBC-Arena das Konzert von Kollegah und Farid Bang abgesagt. Heuer treten sie in Zürich und Biel auf.

Die beiden Rapper Farid Bang (l.) und Kollegah. Auch unter den Namen «Banger» und «Boss» bekannt.

Die beiden deutschen Rapper Kollegah und Farid Bang machten vor einem Jahr negative Schlagzeilen. Das Duo hat mit antisemitischen Songzeilen unter anderem für die Abschaffung des deutschen Musikpreises Echo gesorgt. Danach erhielten sie ein Konzertabsage für das Albanian Festival in der Schaffhauser BBC Arena. Auch ihr Auftritt in Bern Anfang Jahres wurde abgesagt, wie das Newsportal Nau berichtet.

Langsam scheinen sich die Gemüter in der Schweiz aber wieder beruhigt zu haben. Die beiden Skandal-Rapper dürfen wieder in der Schweiz auftreten. Erstmals sind sie am Vibez-Festival in Biel zu sehen und ein wenig später im November wird Kollegah ohne seinen Partner Farid Bang im Komplex 457 in Zürich auftreten. Die Stadt Biel wollte zuerst ein Konzertverbot erteilen, winkte den kommenden Auftritt im Juni aber doch durch. (uek)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren