Schaffhauser Tennisspieler Henri Laaksonen kann wegen Regen nicht spielen

Autor
Radio Munot

Eine Partie des Schaffhauser Tennisprofis Henri Laaksonen musste in Australien zweimal verschoben werden. vielleicht ist das aber auch ein Vorteil für Laaksonen.

Die Partie zwischen Laaksonen und seinem australischen Gegner soll morgen fortgesetzt werden. Bild: Key

Die Waldbrände im Südosten von Australien und heftiger Regen haben dem Schaffhauser Tennisspieler Henri Laaksonen heute einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zuerst mussten die heutigen Spiele an den Australian Open wegen der schlechten Luft verschoben werden. Später wurden einige Spiele abgebrochen, weil es geregnet hat. Davon war auch die Partie von Laaksonen gegen den Australier Rinky Hijikata betroffen. Unmittelbar vor dem Spielunterbruch führte der Australier im Tiebreak des ersten Satzes mit 3:0. Laaksonen und Hijikata spielen um den Einzug in die zweite Qualifikationsrunde. Diese Partie soll morgen fortgesetzt werden.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren