GV verschoben: Investorenverhandlungen beim FCS in der finalen Phase

Autor
Schaffhauser N…

Die Familie Fontana hat die Generalversammlung der Stadion Schaffhausen AG verschoben. Grund dafür sind die Investorengespräche, die sich kurz vor einem Abschluss befinden.

Die Familie Fontana hat die GV der Stadion Schaffhausen AG auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die Aktionäre der Stadion Schaffhausen AG wurden in diesen Tagen schriftlich darüber informiert, dass die am 23. Mai geplante Generalversammlung der Stadion Schaffhausen AG verschoben wird. Als Grund werden im Brief die Verkaufsverhandlungen mit den zukünftigen Investoren angegeben, welche sich in der finalen Phase befinden würden. Einen erfolgreichen Abschluss werde man sofort kommunizieren. Bis dahin sehe man es aber als sinnvoll an, die Generalversammlung auf ein noch unbestimmtes Datum zu verschieben.

Dieser Brief ging an die Aktionäre der Stadion Schaffhausen AG.

Bereits am vergangenen Freitag machte die Zeitung Blick publik, dass sich eine Gruppe rund um den ehemaligen Vize-Präsidenten des Grasshoppers Club Zürich, Roland Klein, mit dem FC Schaffhausen in Verkaufsverhandlungen befindet. Der FC Schaffhausen nahm dazu keine Stellung. (daz) 

 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren