FCS spielt gegen Super-League-Club FC Zürich 1:1

Autor
Schaffhauser N…

Der FC Schaffhausen trennt sich in einem Testspiel 1:1 vom Super-League-Club FC Zürich. Zudem wurde eine lebenslange Saisonkarte verschenkt.

Der FC Schaffhausen nutzte die Länderspielpause für ein Testspiel. Bild: OPP

Um über die Länderspielpause hinweg im Spielfluss zu bleiben, hat der FC Schaffhausen heute gegen den FC Zürich getestet und dabei 1:1 gespielt. Nachdem der Oberklassige früh mit 0:1 in Führung ging, reagierten die Munotstädter in Form von Miguel Castroman, der neun Zeigerumdrehungen später zum Ausgleich traf. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schluss. Vor allem in der zweiten Hälfte zeigten die Schaffhauser aber eine starke Leistung. Wie Trainer Boris Smiljanic nach den 90 Minuten meinte, hätte das Spiel gut und gerne 4:4 ausgehen können. Beim FC Schaffhausen waren darüber hinaus auch vier Testspieler im Einsatz.

Der FC Schaffhausen hat vor dem Spiel gegen den FC Zürich eine lebenslange Saisonkarte verschenkt. Diese ging an den langjährigen FCS-Fan Andreas Fierz. Der FC Schaffhausen war aufgrund eines Blick-Artikels auf das schwere Schicksal des Fans aufmerksam geworden. Vor einigen Jahren verlor Fierz unerwartet seine beiden Füsse. Aufgrund einer Blutvergiftung wurde er ins Koma versetzt und als er erwachte waren bereits beide Füsse amputiert worden, erzählt er gegenüber Radio Munot. Die Geste des FC Schaffhausen freute Fierz sehr.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie morgen Freitag hier auf shn.ch oder in der Printausgabe.

Andreas Fierz zu seinem tragischen Schicksal.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren