Marks und Andys wundersame Reise nach Kaliningrad

Autor
Daniel Zinser

Mit Velos fahren Mark Gasser und Andy Jucker vom polnischen Danzig an die Fussball-WM nach Kaliningrad. Im Video-Tagebuch erleben Sie, welche Herausforderungen die beiden zu lösen haben.

Da hat sich unser Weinland-Redaktor Mark Gasser etwas vorgenommen. Mit einem vor Ort gekauften Velo will er vom polnischen Danzig nach Kaliningrad radeln, wo die Schweizer Nationalmannschaft am Freitagabend ihr zweites Gruppenspiel der Fussballweltmeisterschaft gegen Serbien spielt. Zwei Wochen vor der Abreise war dann mit Ex-Radio-Munot-Chefredaktor Andy Jucker auch ein Reisepartner gefunden. Damit stand der wundersamen Reise zum WM nichts mehr im Wege. Am Montagabend erfolgte dann der Abflug. Über Warschau ging es in die polnische Stadt Danzig. Hier kamen die beiden Abenteurer spät abends an.

Im Videotagebuch erzählen Sie, wie sie ihr Zimmer gesucht haben, und welche Probleme sie beim Kaufen der Fahrräder erlebten.

Ursprünglich war die Fahrt nach Kaliningrad in einem Tag geplant. Das WM-Spiel der Polen gegen Senegal und ein damit verbundener gewaltiger Umweg sorgten dann aber dafür, dass sich die Reise der beiden Radfahrer wesentlich schwieriger gestaltete, als angenommen . So war am Dienstagabend trotz 150 Kilometern im Sattel schon im polnischen Elblag Schluss. Teil 2 des Videotagebuchs erscheint morgen Freitag, dann hoffentlich mit der Ankunft der beiden Abenteurer in Kaliningrad.

Diese Karte zeigt den Weg der beiden Abenteurer auf:

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren