Grosse Bühne für stolzes Jubiläum

Autor
Schaffhauser N…

Mit rund 1000 Besuchern zelebrierte die Gemeinde Feuerthalen am Wochenende ihr 700-jähriges Bestehen.

von Sophie Schäfer 

Trotz des teilweise regnerischen Wetters lockte das grosse 700-Jahr-Jubiläumsfest der Gemeinde Feuerthalen viele Besucher an. Darunter auch die ehemalige Schweizer Kunstturnerin Ariella Kaeslin , die begeistert meint: «Ich bleibe wahrscheinlich noch ein bisschen hier und trinke einen Kaffee. Es herrscht eine tolle Stimmung.» So sehen es auch Sandra Egloff und Myriam Ott von der Guggenmusik Hilari-Wiiber, die am Fest einen Crêpes-Stand betreiben. «Von mir aus könnte es solche Feste hier gerne öfter geben – sonst müssen wir wieder 700 Jahre warten», sagt Ott. Auch für die Kleinen hatte der Grossanlass viel zu bieten. So vergnügten sich die Brüder Lionel und Thiago Lüchinger an der überdimensionierten Murmelbahn. Barbara Möckli vom Beda Beck, Rahel Wenger vom Floralen Gestalten und Susanna D’Ascanio von Stoff Art schmückten am Fest zusammen mit den Besuchern eine riesige Geburtstagstorte mit Blumensträussen und Stoffapplikationen. Diese wurde am Abend den Besuchern im Festzelt präsentiert. Präsentieren mussten sich auch Yvonne Schwaninger und Jürg Grau vom OK: Als Organisatoren hatten sie alle Hände voll zu tun. Über das grosse Fest freuten sich auch Nina Girod, Lisa Lorenz, Lisa Schmid und Ines Gibiino aus Langwiesen und Feuerthalen. Lisa Schmid meint: «Man fühlt sich hier gar nicht wie in Feuerthalen.»

Buntes Feuerthaler Fest trotz trübem Himmel

Gemeindepräsident und OK-Chef Jürg Grau zieht eine positive Bilanz des grossen Jubiläumsfestes. So seien ihm die Festlichkeiten am Wochenende wie ein Hilari im Sommer vorgekommen. Besonders gefreut hat ihn, dass das OK von allen Seiten sehr viel Lob für das Event erhalten hat. Das zeige, dass sie vieles richtig gemacht hätten. Auch von Zwischenfällen sei das Fest verschont geblieben. «Es war friedlich von Anfang bis Schluss», sagt Grau.

Trotz Regen beliebte Festmeile

Kleiner Wermutstropfen: Der lang ersehnte Regen, der zwischendurch fiel, kam gemäss Grau im falschen Moment. Dabei ist seiner Einschätzung nach primär der grosse Temperatursturz der Grund dafür gewesen, dass einige am Freitag- und am Samstagabend lieber in der warmen Stube blieben. Die eingefleischten Feuerthaler und die zugereisten Besucher liessen sich von den tiefen Temperaturen und den Regengüssen aber die Freude am Fest nicht nehmen. So fanden gemäss Jürg Grau am Samstag Hunderte Besucher den Weg zum Stumpenboden-Areal, wo mit Gewerbe, Sponsoren und Prominenten im Freien und abends im grossen Festzelt sowie in der Mehrzweckhalle gebührend gefeiert wurde.

Insbesondere die Festmeile, wo sich Gewerbe und Vereine an Ständen präsentierten, sei von den Besuchern sehr gelobt worden. Man konnte sich dort kulinarisch verwöhnen lassen, den Musikern auf der kleinen Bühne zuhören oder sonstigen Aktivitäten nachgehen, die angeboten wurden. Ein Highlight, namentlich für den Nachwuchs des Turnvereins war der Auftritt von Ariella Kaeslin. Nach dem Interview hatten die Kinder die Möglichkeit, gemeinsam mit ihr einen Parcours zu bewältigen.

Stolzer Geburtstag – grosse Torte

Auch das Abendprogramm war gespickt mit Höhepunkten. Dafür sorgte unter anderem eine Geburtstagstorte aus Kunststoff mit zwei Metern Durchmesser. Diese war mit rund 400 Blumensträussen dekoriert, die die Besucher selbst zusammenstellen konnten. Am Schluss durfte jede Dame einen solchen mitnehmen.

Der Schweizer Kabarettist Peter Pfändler brachte mit seinem Bühnenprogramm die Besucher am Samstagabend im grossen Zelt zum Lachen. Darauf folgte der kurze, aber eindrückliche Auftritt von Kontorsionistin Nina Burri, bei deren Verrenkungen schon das blosse Zuschauen wehtat. Burri ist mit ihrer Performance bei den Zuschauern sehr gut angekommen. Bevor es die Partygänger dann in die Disco in der Mehrzweckhalle mit DJ-Musik zog, heizte die Band Maxin dem Publikum noch ordentlich ein. 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren