Andrea-Berg-Konzert muss im kleineren Rahmen stattfinden

Autor
Schaffhauser N…

Das Konzert der Schlagersängerin Andrea Berg wird den Lipo-Park nicht füllen. Grund dafür ist das Sicherheitskonzepts des Anlasses. Die Deutsche wird vor 8100 Zuschauern singen - höchstens.

Die Schlagersängerin Andrea Berg wird in Schaffhausen nicht vor 12'000 Fans singen. Bild: Sandra Ludewig

Der Ticketverkauf läuft bereits seit einem Jahr, doch erst jetzt hat man den Entscheid von «gewissen wichtigen Stellen» aus Kanton und Stadt - wie etwa von der Feuerpolizei -, welche dem Konzert der deutschen Schlagersängerin Andrea Berg im Lipo-Park das definitive OK gegeben haben, sagt der Bereichsleiter Sicherheit der Stadt Schaffhausen, Romeo Bettini, im Interview mit Radio Munot. Der Anlass findet also statt, allerdings mit weniger Zuschauern als ursprünglich gedacht. Grundsätzlich könnte das Stadion 20'000 Zuschauer fassen. Zu Beginn ging man von 12'000 Andrea-Berg-Fans aus, jetzt ist man bei 8100 angekommen. 

8100 - das ist die exakte Zahl, auf welche das bestehende Verkehrs- und Sicherheitskonzept ausgelegt ist. Das könne einerseits der Herblinger Bahnhof schlucken und andererseits sei die Evakuation des Stadions so gewährleistet. Für ein Konzert vor mehr Menschen hätte ein neues Konzept ausgearbeitet und bewilligt werden müssen. 

Die Knackpunkte der Grossveranstaltung im Lipo-Park erläutert Romeo Bettini im Audiobeitrag von Radio Munot: 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren