Urteil für Kosovare soll fast gleich bleiben

Autor
Radio Munot

Wegen mehreren Vorwürfen im Bereich häuslicher Gewalt stand ein 24-jähriger Kosovare vor dem Kantonsgericht und wurde verurteilt - jetzt zog er vor auch vor das Obergericht.

Das Obergericht in Schaffhausen.

Ein 24-jähriger Kosovare soll seine Frau über mehrere Monate geschlagen und mit einem Messer verletzt haben. Deshalb musste er sich heute vor dem Schaffhauser Obergericht verantworten. Er soll eine bedingte Freiheitsstrafe von 17 Monaten erhalten. Dieser Meinung ist die Staatsanwaltschaft und schliesst sich damit fast dem Urteil des Schaffhauser Kantonsgerichts vor zwei Jahren an. Der Beschuldigte soll seine Frau ausserdem mehrfach bedroht und genötigt haben, heisst es in der Anklageschrift. Die Verteidigung fordert einen Freispruch. Das Urteil wird heute Nachmittag erwartet.

Was der Mann zu den Vorwürfen sagt und weitere Hintergründe der Tat: 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren