Zwei Verletzte bei Kollision

Autor
Schaffhauser N…

Gestern Morgen sind in Thayngen auf der Autostrasse J15 zwei Personenwagen frontal kollidiert. Dabei wurde eine Person mittelschwer und eine schwer verletzt.

Nach der schweren Frontalkollision zwischen zwei Autos auf der J15, welche zwei Verletzte forderte, sucht die Polizei nun Zeugen. Bild SHpol

Kurz vor 8 Uhr fuhr ein 43-jähriger Schweizer mit seinem Auto auf der J15 von Thayngen nach Schaffhausen. Auf Höhe Rastplatz Berg geriet er aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Einer in Richtung Thayngen fahrenden Fahrzeuglenkerin gelang es, dem entgegenkommenden Fahrzeug noch rechtzeitig auszuweichen. Dieses kollidierte dann aber frontal mit dem nachfolgenden Auto, welches von einem 69-jährigen Niederländer gelenkt wurde. Der Unfallverursacher konnte sein Fahrzeug selbständig verlassen. Der Niederländer aber musste von Rettungssanitätern aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Beide Unfallbeteiligten zogen sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu und mussten notfallmässig ins Spital – ein Autofahrer mit dem Rettungshelikopter. Die beiden total beschädigten Personenwagen wurden durch eine Spezialfirma geborgen.

Die Autostrasse J15 musste wegen der Unfallaufnahme und aufgrund der aufwendigen Bergungsarbeiten zwischen der Auffahrt Thayngen und der Ausfahrt Kesslerloch für mehrere Stunden gesperrt werden.

Im Einsatz standen mehrere Personen der Schaffhauser Polizei, der Grenzwache, der Stützpunktfeuerwehr Thayngen und des Kantonsspitals Schaffhausen sowie ein Rettungshelikopter.

Personen, die zum Unfallhergang sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich an die Schaffhauser Polizei, Telefon 052 624 24 24, zu wenden. Insbesondere wird der Lenker eines schwarzen Kleinwagens gesucht, welcher zum Unfallzeitpunkt hinter dem beteiligten Auto aus Fahrtrichtung Thayngen herfuhr.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren