GLP verzichtet auf Kandidatur für Regierungsrat

Schaffhauser N… | 
Lesenswert
Noch keine Kommentare
Bei den Wahlen im Herbst will die GLP in allen Bezirken für den Kantonsrat antreten.

Die Grünliberalen hatten am Mittwoch ihre erste digitale Mitgliederversammlung. Neben Parolen wurde dabei auch festgelegt, wie die Partei sich bei den anstehenden Wahlen aufstellen will.

Am Mittwoch fand die erste elektronische Mitgliederversammlung der GLP des Kantons Schaffhausen statt. Das teilte die Partei in Medienmitteilung mit. Knapp dreissig Personen benutzten die Gelegenheit und nahmen an der Versammlung teil. Die Grünliberalen entscheiden unter anderem, den Vaterschaftsurlaub zu unterstützen und darum das Referendum auf Bundesebene abzulehnen. Ebenso sprachen sich die Mitglieder einstimmig dafür aus, die beiden Vorlagen zum Kammgarn Areal zu unterstützen.

Bei den Wahlen im Herbst will die GLP in allen Bezirken für den Kantonsrat antreten. Auf eine eigene Kandidatur für den Regierungsrat verzichte die Partei, da keine Person zur Verfügung stehe, welche die nötige Reputation mitbringe und die Kosten für einen Wahlkampf zu hoch seien, wenn keine Chancen bestehen, dass ein Wahlerfolg resultierte.

Für den Stadtrat will die Partei nur mit der bisherigen Kandidatin Katrin Bernath antreten. Es gebe jedoch Verhandlungen, ob die GLP weitere Kandidaturen von anderen Parteien aktiv unterstützen werde. Eine Entscheidung darüber solle bis Ende nächster Woche fallen. (rd)

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Kommentare (0)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren