Weniger Arbeitslose im Kanton Schaffhausen

Autor
Schaffhauser N…

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Schaffhausen ist etwas zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote bleibt aber weiterhin unverändert bei 2.6 Prozent.

Im Berichtsmonat haben sich 301 Personen neu stellensuchend angemeldet. Bild: Radio Munot

Im Berichtsmonat waren in unserem Kanton 1139 (Vorjahr: 1333) Ganz- und Teilarbeitslose eingeschrieben. Davon waren 652 Männer und 487 Frauen, wovon 206 Teilarbeitslose sind. Das sind 18 Versicherte mehr als Ende September 2019.

Der Anteil der Ganz- und Teilarbeitslosen an der erwerbstätigen Bevölkerung, sprich die Arbeitslosenquote, stagniert im Kanton weiterhin bei 2.6 Prozent (Vorjahr: 3.1 Prozent). In der Schweiz ist die Arbeitslosenquote um 0.1 Prozent gestiegen und beträgt 2.2 Prozent (Vorjahr: 2.3 Prozent). Die Zahl der Stellensuchenden lag im Berichtsmonat bei 2482 (Vorjahr: 2484).

Diese setzt sich wie folgt zusammen: 1139 Ganz- oder Teilarbeitslose und 1343 nichtarbeitslose Stellensuchende. Von den 1343 nichtarbeitslosen Stellensuchenden befinden sich zurzeit 126 (Vormonat: 126) in einem Programm zur vorübergehenden Beschäftigung, sechs (Vormonat: 13) besuchen eine länger dauernde Weiterbildung, 568 (Vormonat: 573) arbeiten im Zwischenverdienst und 643 (Vormonat: 582) sind aus anderen Gründen als Nichtarbeitslose registriert.

Im Berichtsmonat haben sich 301 (Vormonat: 273) Personen neu stellensuchend angemeldet, 229 (Vormonat: 260) stellensuchende Personen konnten abgemeldet werden. Den von Arbeitslosigkeit betroffenen Versicherten standen am Monatsende 629 (Vormonat: 401) gemeldete offene Stellen gegenüber. Langzeitarbeitslosigkeit: 209 oder 18.4 Prozent (Vorjahr: 229 oder 17.2 Prozent) der Versicherten sind länger als ein Jahr arbeitslos; 113 Männer und 96 Frauen. Der Anteil der Ausländer an dieser Zahl liegt bei 47.8 Prozent (Vorjahr: 49.3 Prozent). 114 (Vorjahr: 113) Versicherte haben ihren Höchstanspruch gegenüber der Eidgenössichen Arbeitslosenversicherung ausgeschöpft und beziehen gegenwärtig Leistungen / Anschlusstaggelder aus dem kantonalen Sozialfonds.

Leichter Anstieg in den Kantonen Zürich und Thurgau

Ende Oktober waren bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Kantons Zürich 17’186 Personen als arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Zuwachs um 242 Personen im Vergleich zum Vormonat. Bereinigt um saisonale Effekte ist die Arbeitslosigkeit weiter rückläufig. Die Arbeitslosenquote lag im Oktober den sechsten Monat in Folge bei 2.0 Prozent. Die Zunahme der Arbeitslosenzahlen ist vor allem auf saisonal geprägte Branchen zurückzuführen. Wie mit Herbstbeginn zu erwarten, steigen die Arbeitslosenzahlen im Baugewerbe mit den sinkenden Temperaturen an. 

Im Kanton Thurgau ist die Quote der Stellensuchenden mit 3.5 Prozent gleich wie im Vorjahresmonat, jedoch um 0.1 Prozent höher als im September. Auch das liege laut der RAV Thurgau mit saisonalen Begebenheiten zusammen. Per 31. Oktober waren bei den Thurgauer RAV 1594 offene Stellen registriert (+368 gegenüber dem Vormonat). Die Arbeitslosenquote blieb im Thurgau auf einem sehr niedrigen Niveau von 1.8 Prozent, was 2827 Arbeitslosen entspricht. (rd)

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren