«Überschreitet die Linie des politischen Anstandes»

Autor
Radio Munot

FDP-Regierungsrat Christian Amsler geriet nach dem Vorfall am BBZ rund um Ex-Rektor Ernst Schläpfer unter Beschuss. Die Regierung liest SVP-Kantonsrat Erhard Stamm jetzt die Leviten.

Stand im Kreuzfeuer der Kritik: Der Schaffhauser FDP-Regierungsrat Christian Amsler.

Der Schaffhauser Regierungsrat stellt sich klar hinter sein Mitglied Christian Amsler. Der Erziehungsdirektor wurde in einer Kleinen Anfrage von SVP-Kantonsrat Erhard Stamm scharf kritisiert. Er warf ihm unter anderem Führungsversagen vor. Der Regierungsrat schreibt in seiner Antwort auf die Kleine Anfrage Stamms, dass mit diesem Vorstoss die Linie des politischen Anstandes klar überschritten worden sei. Zudem habe man das politische Instrument der Kleinen Anfrage für einen frontalen Angriff auf die Person Christian Amsler missbraucht. Die konkreten Fragen beantwortete der Regierungsrat relativ wortkarg. Er stellte klar, dass es im Erziehungsdepartement kein Chaos gäbe und dass alle Geschäfte ordnungsgemäss bearbeitet werden.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

#1

"Die konkreten Fragen beantwortete der Regierungsrat relativ wortkarg." Bedeutet, dass der RR den Fragen nichts Substanzielles entgegnen kann. Warum wundert mich das denn nicht? Ist unanständig, wer dem Andern auf den Zahn fühlt?

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren