Buchen in den regionalen Wäldern sind tot

Autor
Radio Munot

In der Region Schaffhausen kann der Boden nur gering Wasser speichern. Von der Hitze im vergangenen Sommer sind deshalb vor allem Buchen betroffen.

Buchen in der Region Schaffhausen blühen nur noch selten. Symbolbild: Pixabay

Der Hitzesommer 2018 lässt viele Bäume dieses Jahr nicht mehr blühen. Betroffen sind gemäss der NZZ vor allem die Buchen. Forscher gehen davon aus, dass vor allem in Schaffhausen und dem Zürcher Weinland besonders viele Buchen gestorben sind. Grund dafür sei, dass der Boden in der Region nur wenig Wasser speichern kann. Genaue Zahlen über den Zustand der Wälder werden noch diesen Monat vorgestellt. Buchen sind ausserdem relevant für den Wachstum von Pilzen.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren