E-Mail-Betrüger drohen Opfern mit Videoveröffentlichungen

Autor
Schaffhauser N…

Die Schaffhauser Polizei warnt vor Erpressern, die über betrügerische E-Mail Opfern drohen, um an Bitcoins heranzukommen.

Die Polizei rät zur Löschung solcher E-Mails.

Bei der Schaffhauser Polizei sind in den letzten Tagen vermehrt Meldungen eingegangen zu Betrugs- und Erpressungsversuche über E-Mail. Dabei gingen die Erpresser stets gleich vor. Sie forderten mehrere Hundert Euro in Bitcoins. Falls man nicht Folge leisten sollte, würden die Täter mit Veröffentlichungen von Videos des Opfers drohen. Die Täter behaupten durch Trojaner vollen Zugriff über die Computer der Opfer, über die Mikrofone und die integrierten Kameras zu haben, um somit unbemerkt Aufnahmen machen zu können.

Dabei handelt es sich allerdings nicht um einen gehackten Computer oder ein Handy, sondern um Betrug. Es sollen keinesfalls Zahlungen getätigt, sondern die Emails ignoriert und sofort gelöscht werden. Im Falle einer bereits getätigten Zahlung soll man umgehend Anzeige erstatten. (uek)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren