Das nehmen sich die Schaffhauser 2019 vor

Autor
Schaffhauser N…

Was wollen die Schaffhauser im Jahr 2019 erreichen? Macht man heute überhaupt noch Vorsätze? Wir haben nachgefragt.

Jeder hat so seine Vorsätze... Karikatur: Pascal Coffez

Text und Bilder: Marielle Heeb und Elena Stojkova

Fällt das Stichwort «Vorsätze», winken viele sogleich ab. Zu oft schon wurden die Ziele nach einigen Tagen wieder über Bord geworfen oder vernachlässigt. Und doch bietet der Jahreswechsel Gelegenheit, sich über das vergangene Jahr Gedanken zu machen und mit Wünschen ins neue Jahr zu starten. Die SN haben sich in der Altstadt etwas umgehört und persönliche Wünsche und Ziele von Schaffhausern für das Jahr 2019 gesammelt: Von einem neuen Motorboot bis zum Weltfrieden ist alles mit dabei.

Christian und Katja Traub Stetten

«Mit Vorsätzen habe ich aufgehört!», sagt Christian Traub. Schliesslich ­verfalle man nach einigen Tagen doch wieder in den gleichen Alltagstrott. Auch Katja Traub sieht in Neujahrsvorsätzen nichts als eine ungesunde Erwartungshaltung, durch welche man schliesslich nur enttäuscht werde. Die beiden ­wünschen sich deshalb fürs neue Jahr, «was sich wohl jeder so wünscht»: gute Gesundheit. An Silvester wird das Ehepaar gemeinsam mit der ganzen Familie ins 2019 starten.

 

Brigitte Dubois

Brigitte Dubois startet bewusst geruhsam ins 2019. Mit ihrem Mann will sie an ­Silvester zu Hause anstossen. «Wir ­hören schöne Musik und schauen den Kerzen am Christbaum so lange zu, bis sie auslöschen», sagt sie. Für das neue Jahr wünscht sie sich Eines: «Ich will mich immer wieder daran erinnern, positiv zu denken.» Oft verfalle man in einen kritischen Zustand und vergesse, die Augen für das Schöne zu öffnen. «Ich bin dankbar für meine Kinder und Enkel. Und meine Katze», sagt sie.

 

Maximilian Lehmann

Hie und da fasse er schon Vorsätze, gibt Maximilian Lehmann zu. Im nächsten Jahr möchte er deshalb weniger essen und trinken – oder besser: «Gesünder essen», korrigiert er sich. Natürlich habe er kleine Wünsche, doch eigentlich sei er ganz zufrieden mit der jetzigen Situation. Seinen grössten Wunsch ­erfüllt sich Lehmann im kommenden Jahr aber selbst: «Ich werde mir ein ­Motorboot auf dem Bodensee mit Anlegeplatz in Steckborn leisten.» Die Bootsprüfung dazu hat Lehmann bereits.

 

Lisa Stangl und Hanah Lienhard

Vorsätze fürs neue Jahr? «Meine Lehrabschlussprüfung bestehen», sagt Lisa Stangl, die gerade ihr letztes Lehrjahr als Köchin absolviert. «Und Geld sparen», ergänzt Hanah Lienhard. Sie ist über die Festtage von Australien zurück­gekehrt und wird Silvester mit ihrer ­Familie traditionellerweise im Wald ­feiern. Vielleicht kehre sie der Schweiz dann noch einmal den Rücken: Nächstes Jahr möchte sie reisen und sich eine eigene Wohnung suchen, wofür sie ihr Erspartes gut brauchen kann.

 

Christine Leber

Im Jahr 2019 möchte Christine Leber sich öfter in Erinnerung rufen, dass ein Plan B manchmal die bessere Variante als Plan A darstellt. «Ich möchte Hoffnung in mir aufnehmen und die Resignation öfter überwinden», sagt sie. «Denn solange ich gesund bin, kann ich fast alles verwirklichen.» Im Sommer erfüllt sie sich einen lang ersehnten Wunsch: Mit einer Freundin möchte sie Deutschland in vier Wochen erkunden – zu Fuss. «Wir starten in Rügen und schauen,­ wohin unser Weg uns führt.»

Steven und Sabrina Kuster

«Ich würde bei der Arbeit gerne ein wenig erfolgreicher sein», sagt Steven Kuster ­lachend, «aber das ist wohl ein Vorsatz für jedes Jahr.» Seine Tochter Luana streckt ihm ein Plüscheinhorn entgegen, das sie in einer Kiste vor einem Geschäft gefunden hat – was ihr Wunsch ist, ist somit klar. «Ich bin glücklich mit unserem Familienleben», sagt Kuster und schaut dabei seine Frau Sabrina und Sohn ­Elijah an. «Aber klar – man kann sich immer vornehmen, noch ein bisschen mehr für sie da zu sein.»

 

Werner Müller

Werner Müller hält nicht viel von Neujahrsvorsätzen. Mit drei Fitnessbesuchen Anfang Jahr sei «mehr Sport treiben» eben noch nicht erfüllt. «Es bringt doch nichts, wenn man sich Vorsätze nimmt und sie dann nicht einhält», sagt er. «Wenn ich etwas will, mache ich es so oder so.» Zum Beispiel einen Urlaub mit seiner Frau – 2019 geht es zum Velo­fahren nach Mallorca. Fürs neue Jahr wünscht er sich, gesund zu bleiben. «Es gibt viele Krankheiten, aber es gibt nur eine Gesundheit.

 

Peter Trunkenbolz

«Meine Vorsätze sind Standardvorsätze: mit Rauchen aufhören und mehr Sport treiben», sagt Peter Trunkenbolz. Sein Wunsch aber ist eine berufliche Veränderung: Trunkenbolz ist Metallbauer und bildet Lehrlinge aus. «Das Ausbilden würde ich gern intensivieren, am liebsten an einer Berufsschule.» Ausserdem liebt es der Familienvater, in seiner Freizeit zu fotografieren. «Deswegen habe ich auch einen materiellen Wunsch für 2019: Ich möchte meine Fotoausrüstung erweitern.»

 

Fabienne Thierstein

Im Sommer 2019 wird Fabienne Thierstein voraussichtlich ihren Master in Psychologie abschliessen – ein grosser Schritt für die Studentin. «Mein Wunsch ist, nach dem Abschluss einen guten Job zu finden», sagt sie. «Am liebsten im Gesundheitsmanagement.» Ausserdem will sich die Neuhauserin mehr Zeit für sich selbst nehmen. «Ich möchte mehr Zeit ohne Druck und ohne Stress.» Starten wird ihr 2019 in Berlin: Mit ihrem Partner und Kollegen will sie dort feierlich das neue Jahr begrüssen.

 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren