Wie Schaffhausen den Stromausfall erlebte

Autor
Daniel Zinser

Für wenige Minuten ist am Mittwoch kurz nach 10.15 Uhr in weiten Teilen der Region Schaffhausen der Strom ausgefallen. So hat die Region die stromlosen Momente erlebt.

Für wenige Minuten fiel am Mittwochmorgen in Schaffhausen der Strom aus. Bild: Selwyn Hoffmann

Kurz nach 10.15 Uhr am Mittwochmorgen ging im Raum Schaffhausen gar nichts mehr. Der Strom fiel für wenige Minuten in der Stadt Schaffhausen und vielen umliegenden Gemeinden aus. Bestätigte Meldungen liegen aus Schaffhausen - wo das ganze Netz von SH Power ausfiel - Buchthalen, Stetten, Lohn, Merishausen, Uhwiesen, Bargen, Langwiesen Beggingen und einem kleinen Teil von Schleitheim vor. Laut der EKS liegt die Ursache bei einem Fehler in einem von der Axpo betriebenen übergeordneten 110 Kilovolt-Netz. Ein Mediensprecher der Axpo bestätigt den Stromunterbruch von 10.16 Uhr bis 10.23 Uhr. Ursache sei eine Störung bei einer Netzleitung zwischen Adlikon und Rheinau gewesen. Was diese ausgelöst habe, sei jedoch nicht klar. Fest stehe nur, dass die Leitung nicht beschädigt wurde.

Die Zeit rennt - auch am Bahnhof Schaffhausen ging der Stromausfall nicht spurlos vorüber. Quelle: Ueli Münger
Die Zeit rennt - auch am Bahnhof Schaffhausen ging der Stromausfall nicht spurlos vorüber. Quelle: Ueli Münger

Wie die Stadt den Stromausfall erlebte

Die Spitäler Schaffhausen waren vom Stromausfall ebenfalls betroffen. Mediensprecherin Lisa Dätwyler: «Wie üblich in solchen Fällen ist im Kantonsspital Schaffhausen automatisch das Notstrom-Aggregat gestartet. Der Betrieb in den Operationssälen sowie auf der Intensivstation läuft bei einem Stromausfall aufgrund von Batterieversorgung unterbrechungsfrei.» Das Notstrom-Aggregat werde regelmässig getestet, es habe einwandfrei funktioniert.

Plötzlich geht in den Geschäften das Licht aus. Video: Zeno Geisseler

Probleme hatte nach dem Stromausfall auch die Sasag. Auf seiner Homepage schrieb das Unternehmen: «Aufgrund des Stromausfalles kommt es zu Beeinträchtigungen bei den Diensten Internet/Telefon/TV Motion. Wir bitten um Verständnis.» Das Telefon war dauerhaft besetzt. Mittlerweile ist die Störung behoben.

Die Schaffhauser Polizei hatte einen einzigen Einsatz wegen des Stromausfalls: Sie mussten einen Lift öffnen, der steckengeblieben war.

Auch im Manor ging nach dem Stromausfall gar nichts mehr. Direktor Marcel Schilling: «Im Prinzip gehen dann die Notausgänge zu – das ist eine Sicherheitsmassnahme. Auch die Lifte gehen nicht mehr.» Als der Strom weg war, mussten die Kunden dann aus dem Haus begleitet werden, weil «wenn wir hier drinnen kein Licht haben, ist das eine Sicherheitsangelegenheit gegenüber unseren Kunden und unseren Mitarbeitern.» Als es dann wieder hell wurde, konnten die Kunden wieder in das Kaufhaus.

Aber auch im Herblinger Markt kam es zu einem Stromausfall. Laut Radio Munot habe dort jedoch der Notfallplan so gegriffen, dass die Kunden fast gar nichts davon mitbekommen hätten.

Wie der Stromausfall in weiteren Geschäftern in der Altstadt erlebt wurde erfahren Sie in diesem Beitrag von Radio Munot.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren