Mordfall Hemmental: Obergericht senkt Strafe

Autor
Radio Munot

Der Anwalt der Beschuldigten im Mordfall in Hemmental zog vor das Obergericht um das Urteil anzufechten. Dieses bestätigte die Verurteilung, aber reduzierte die Freiheitsstrafe.

Das Strafmass wurde reduziert. Bild: Key

Im Fall Hemmental hat das Schaffhauser Obergericht heute sein Urteil gefällt. Nach dem Kantonsgericht befindet auch das Obergericht die 28-jährige Beschuldigte als schuldig des Mordes. Nur vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs wurde sie freigesprochen. Das Gericht verurteilt die Beschuldigte zu einer Freiheitsstrafe von 15,5 Jahren. Ihr wird vorgeworfen, ihren Vater Ende 2015 in Hemmental mit bis zu 50 Messerstichen getötet zu haben.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren