Chroobach: Regierung leitet nächsten Schritt ein

Autor
Mark Liebenberg

Die Schaffhauser Kantonsregierung zeigt sich von negativen Reaktionen gegen den geplanten Windpark Chroobach unbeeindruckt. Bald muss der Kantonsrat darüber entscheiden.

Windräder auf dem Chroobach: Dieses Szenario ist höchst umstritten. Bild: Bildmontage

Der Schaffhauser Regierungsrat hat Bericht und Antrag zur Änderung des Kapitels Windenergie im kantonalen Richtplan an das Kantonsparlament überwiesen. Die Regierung hält an ihrem Plan fest den Standort auf dem Hemishofer Chroobach festzusetzen ­ das heisst, dass dort das Windkraftprojekt mit vier Grossturbinen als konkretes Projekt weiterverfolgt werden könnte. Zwei Standorte auf dem Randen («Hagenturm» und «Randenhaus») sollen als grundsätzlich geeignete Windkraftstandorte ohne konkrete Projekte wie schon bisher im Richtplan stehen.

Bei der Vernehmlassung zur jetzt beantragten Richtplanänderung waren über 1100 Einwendungen gegen das Vorhaben eingegangen. Die Regierung hält trotzdem an ihrem Plan fest. Jetzt wird die Richtplanänderung im Kantonsrat traktandiert.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren