Nach tödlichem Unfall bei Eggingen: Polizei sucht Zeugen

Autor
Schaffhauser N…

Nach dem schweren Unfall bei Eggingen sucht die Polizei Zeugen des Unglücks. Auch von dem Dreijährigen, der ebenfalls mit an Bord war, gibt es Neuigkeiten.

Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Eggingen kam eine 28-jährige Frau ums Leben. Bild: OPP

Das Polizeipräsidium Freiburg sucht Zeugen des schweren Autounfalls, der sich am Donnerstag zwischen dem deutschen Eggingen und Stühlingen ereignete. Wer sachdienliche Hinweise liefern kann, solle sich unter der Telefonnummer 0049 7751 8963-0 beim Verkehrskommissariat Waldshut-Tiengen melden.

Aus bislang ungeklärten Gründen war eine 28-jährige Autofahrerin nach links auf die Gegenfahrspur gefahren, unmittelbar vor einem entgegenkommenden Sattelzug. Sie kollidierte frontal mit diesem und wurde durch den Aufprall wieder ihre ursprüngliche Fahrbahn geschleudert. Ein dort, hinter der Frau fahrender BMW-Fahrer, wich aus, konnte aber einen Zusammenstoss mit dem Sattelzug und dem Auto der Frau nicht mehr verhindern. Die Frau wurde eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 49 Jahre alte Lkw-Fahrer und der 59 Jahre alte BMW-Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

Mit an Bord befand sich auch ein dreijähriger Junge, der bei dem Unfall lebensbedrohlich verletzt wurde. Laut Matthias Albicker von der Pressestelle der Polizei Tiengen sei der Junge aktuell weiterhin in einem sehr kritischen Zustand, aber stabil. «Man muss jetzt auf das Beste hoffen», so Albicker. (rd)

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren