«Alles Wichtige habe ich auf der Strasse gelernt»

Autor
Kay Uehlinger

Er hat studiert und hat ein Lehrerdiplom: Johann Hellemann alias «Der einzige Hund» macht aber lieber Musik. Warum er trotz Diplom gegen das Schulsystem ist, sehen sie im Video.

Johann Hellemann alias «Der einzige Hund» stammt ursprünglich aus dem Rheintal im Kanton St. Gallen. Die Einheimischen nennen es auch gerne «Valley of Chances». Der 28-jährige lebt seit fast vier Jahren in Schaffhausen. Die Stadt am Rhein kannte er zuvor schon. Er hatte eine Band von 2013 bis 2015 mit zwei Mitgliedern aus Schaffhausen, mit welcher er seinen ersten Demo-Release-Auftritt im Fass-Keller feiern durfte. Jetzt macht er für sich selbst Musik, die einen unverkennbaren Stil mit sich bringt.

In seinem bisherigen Leben hat er schon einige Dinge gemacht, die für manche unkonventionell erscheinen mögen. Nachdem er seine KV-Lehre mit Maturität abgeschlossen hatte, arbeitete er noch circa eineinhalb Jahre auf dem kaufmännischen Beruf weiter. Danach räumte er für rund drei Monate bei der Müllabfuhr Abfall von der Strasse, arbeitete anschliessend im DC-Shoes-Outlet in Landquart, um danach ein Studium als Lehrer zu beginnen. In Chur absolvierte er sein erstes Jahr an der Pädagogischen Hochschule und arbeitete neben dem Studium mit einem 50-Prozent-Pensum bei der Migros an der Kasse. Mit dem Umzug nach Schaffhausen wechselte er auch umgehend die Hochschule. In Schaffhausen studierte er noch zwei weitere Jahre und besitzt seit dem Sommer 2017 ein Lehrerdiplom.

Seine Musik macht er aus dem Bauch heraus. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass er sich von drei völlig verschiedenen Musiktypen inspirieren lässt. Diese sind der österreichische Rapper Moneyboy, der US-Rapper Lil Peep sowie Helge Schneider - eine ungewöhnliche, aber dennoch spannende Konstellation. 

Schwirrt eine Idee in seinem Kopf herum, dann wird sie sogleich umgesetzt, ganz egal wie sie ankommt. Deshalb kümmert es ihn auch nicht was andere über seinen Stil und seine Musik sagen oder denken – ein wahrer Lebenskünstler halt.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren