Leonard Cohen 82-jährig verstorben

Der kanadische Singer-Songwriter Leonard Cohen ist tot. Der Schriftsteller und Musiker starb im Alter von 82 Jahren, wie sein Label Sony Music Canada in der Nacht zum Freitag bestätigte.

Leonard Cohen. Bild: Key

Geboren wurde Leonard Norman Cohen 1934 in eine jüdische Familie in der ostkanadischen Stadt Montreal hinein. Schon als Kind lernte er Gitarre spielen und hatte bald Auftritte in Cafés und Clubs, aber die Musik sollte für ihn lange Zeit Nebensache bleiben.

Er gilt als einer der ganz Grossen der Musikszene. Alben wie «Songs of Leonard Cohen» (1967), «Songs of Love and Hate» (1971) und «Death of a Ladies' Man» (1977) beeinflussten ganze Generationen von Musikern, Songs wie «Suzanne», «So Long, Marianne», «First We Take Manhattan (Then we take Berlin)», «Hallelujah» und «Chelsea Hotel #2» gelten längst als Klassiker.

Stars trauern

«Eine weitere magische Stimme ist verstummt», schrieb die Sängerin und Schauspielerin Bette Midler am Donnerstagabend (Ortszeit) auf Twitter.

Sänger Sean Lennon, der Sohn von John Lennon und Yoko Ono, stellte auf Instagram ein Foto Cohens. Dazu schrieb er: «Ruhe in Frieden. 2016 ist nun offiziell eines der traurigsten Jahre.»

Der Schauspieler und Komponist Lin-Manuel Miranda nannte Cohens Tod «herzzerreissend». Er sei aber dankbar für die Musik, die Cohen hinterlassen habe, schrieb er auf Twitter. «So ein wunderbarer Mann, so eine wunderbare Seele», kommentierte der amerikanische Sänger Moby auf Instagram.

Oscar-Preisträger Russell Crowe bedankte sich bei Cohen für «die stillen Nächte, die Betrachtungen, den Durchblick, das sarkastische Lächeln und die Wahrheit».

 

Einer der wohl bekanntesten Songs von Leonard Cohen:

 

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren