Zürcher Verwaltungsmitarbeiter müssen sich neu an Verhaltenskodex halten

Autor
Radio Munot

Mit einem Kodex will der Zürcher Regierungsrat gegen unethisches Verhalten vorgehen.

Symbolbild

Der Zürcher Regierungsrat will gegen unethisches Verhalten in der Verwaltung vorgehen. Um diesem vorzubeugen, hat er für alle Verwaltungsmitarbeiter einen Verhaltenskodex erlassen. Dieser präzisiere die Treuepflicht und definiere für alle verbindlich, was der Kanton Zürich als Arbeitgeber unter tadellosem Verhalten und integrer Arbeit verstehe, informiert der Regierungsrat in einer Mitteilung. Im Kodex ist beispielsweise festgehalten, dass bei Bestechungsversuchen die Null-Toleranz gilt. In der Vergangenheit sei es immer wieder zu unethischem Verhalten gekommen, das nun durch den Kodex verhindert werden soll. Dieser ist seit Anfang Jahr in Kraft.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren