Fragestunde im Nationalrat mit reger Schaffhauser Beteiligung

Autor
Radio Munot

Die Herbstsession ist die letzte Session vor den Wahlen am 20. Oktober. Die Schaffhauser Nationalräte Martina Munz (SP) und Thomas Hurter (SVP) hatten am Montag noch Fragen an den Bundesrat.

Martina Munz hatte Fragen zum Tiefenlager, Thomas Hurter zu Geldtransporten. Bild: Key

Nach der ersten Woche der Herbstsession fand am Montag im Nationalrat eine Fragestunde statt. Während dieser Stunde werden jeweils diverse Anliegen behandelt. Auch die Schaffhauser Nationalräte Martina Munz und Thomas Hurter haben Fragen eingereicht. So will Munz unter anderem wissen, wieso sich die Entscheidungskompetenzen bezüglich Tiefenlagersuche weg von den zuständigen Regionalkonferenzen verschieben würden. Die Konferenzen begleiten die Suche nach einem Tiefenlager an den jeweiligen Standorten.

Hurters Anliegen betrifft ein Nachtfahrverbot für Geldtransporter. Er will wissen, welche Massnahmen der Bundesrat plant, um Überfälle auf Geldtransporter zu verhindern. Die Herbstsession startete am vergangenen Montag und dauert noch bis am 27. September.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren