Grosse Nachfrage für den 1. Stadtlauf

Autor
Schaffhauser N…

Am Sonntag fällt der Startschuss zum 1. Schaffhauser Stadtlauf der Neuzeit. Der 7,25 km lange Rundkurs lockt Läufer von Jung und Alt in die Altstadt. Kinder und Jugendliche starten gratis.

Am Sonntag findet erstmals der Schaffhauser Stadtlauf mit Start und Ziel auf dem Herrenacker statt. Bild: pd/Lara Gansser

Nach der letzten Durchführung des vor allem bei Schülerstafetten sehr beliebten «Bsetzisteilaufs» vor 16 Jahren gibt es erstmals wieder einen Lauf durch die Schaffhauser Altstadt. Heute Sonntag ist es so weit, dann findet die Premiere des neuen Schaffhauser Stadtlaufs statt. 

Nach einer zehnmonatigen Planungsphase steht der Wiedereinführung des Schaffhauser Stadtlaufs nichts mehr im Weg. Der neue Laufanlass ergänzt den kantonalen Eventkalender und wird von Stadt und Kanton Schaffhausen begrüsst. Der Schaffhauser Stadtlauf soll einerseits Schaffhauserinnen und Schaffhauser dazu motivieren, die Altstadt auf neue Weise zu erkunden, andererseits Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Schweiz in die Munotstadt locken.

Hauptlauf mit 450 Läufern ausverkauft

«Wir sind überwältigt von der aktuellen Anzahl Anmeldungen», so der OK-Präsident Andi Jordan. Vor zwei Wochen hatten sich gemäss dem OK 389 Starterinnen und Starter in verschiedenen Kategorien des Hauptlaufes angemeldet. Bis Mitte dieser Woche waren es schon 426 und gestern 450 Anmeldungen, damit ist der über 7,25 km führende Lauf ausgebucht. «Weil wir von rund 200 Läuferinnen und Läufern ausgegangen waren, sind wir sehr positiv überrascht von der grossen Nachfrage», erklärte Lara Gansser, die Medienverantwortliche im Stadtlauf-OK, im Interview in der Sportsendung «Seitenlinie» des Schaffhauser Fernsehens. Die organisatorischen Kapazitäten im Start-/Zielbereich auf dem Herrenacker und auf den Strecken seien beschränkt und könnten kurzfristig nicht einfach erhöht werden. «Deshalb mussten wir die Teilnehmerlimite bei 450 festlegen.» Diese ist nun trotz der Konkurrenz durch einen anderen Lauf-Grossanlass in der Region, die Langstrecken-OL-SM in Beringen, ausgeschöpft. Was so nicht unbedingt erwartet werden konnte. Aber während der Stadtlauf vor allem eine grosse regionale Läuferschar anspricht, kommen zum OL Aktive aus der ganzen Schweiz.

Unter den Läufern des Stadtlaufes sind Schaffhauser Persönlich­keiten aus Politik und Sport oder ­bekannte Läufer des LC Schaffhausen wie ­Melanie Schneider oder Mohamednur Hamd zu finden. Marco Kern kann verletzungsbedingt nicht starten. Gemeldet sind auch diverse regionale Firmen, Vereine und Fitnessstudios. Besonders grosse Teams werden von den Laufgruppen des LCS, des Tristar oder der Whats App Runners Schaffhausen erwartet.

Den ersten Startschuss wird Stadtpräsident Peter Neukomm zum Herrenackersprint um 10.15 Uhr abfeuern. Auf 250 Metern sprinten die ganz Kleinen von der Vorstadt bis zum Herrenacker. Ab 10.30 Uhr starten die Kinder und Jugendlichen auf Strecken von 1,45 oder 2,90 Kilometern (eine oder zwei Runden). Für die Nachwuchsläufe sind noch Startplätze vorhanden. Der Hauptlauf beginnt um 11.45 Uhr. Die Siegerehrungen sind ab 13.30 Uhr auf dem Herrenacker. Um dem Ansturm gewachsen zu sein, erfolgt die Startnummernausgabe auch am Samstag von 17 bis 18.30 Uhr. (pd./hcs.)

Dass es einzig in den Kinder-Kategorien noch Startplätze gibt, bringe einige Hindernisse, sagt OK-Präsident Andi Jordan im Interview mit Radio Munot:

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren