Erfolgreicher Auftakt für Schaffhauser bei WM im Lebensretten

Autor
Radio Munot

Freddy und Marisa Weber von der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) Sektion Schaffhausen sind gut in die Wettkämpfe im Lebensretten in Sydney gestartet.

So trainieren die Rettungsschwimmer. Symbolbild: Radio Munot

Die ersten Wettkämpfe an der Weltmeisterschaft im Lebensretten in Australien sind für die Schaffhauser Schwimmer erfolgreich über die Bühne gegangen. Freddy und Marisa Weber von der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) Sektion Schaffhausen konnten bei den Pooldisziplinen überzeugen. So konnte Marisa beispielsweise im 100m Lifesaver ihre persönliche Bestzeit um über 4 Sekunden verbessern und gewann ihren Lauf. Gesamthaft reichte es zum 6. Platz. Den gleichen hervorragenden Rang konnte sich auch Freddy im Lifesaver sichern. Marisa und Freddy Weber werden in den nächsten Tagen auch noch Disziplinen im Meer absolvieren.

Warum die beiden nach Australien gegangen sind um sich unter den Besten zu Messen und was sie die beiden bei der WM erwarten und bisher erlebt haben, hören Sie hier:

/div>

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren