Kadetten sind Schweizermeister

Autor
Kay Uehlinger

Die Kadetten Schaffhausen siegen im dritten Spiel klar und verdient mit 35:26 und sichern sich den 11. Meistertitel der Vereinsgeschichte.

35 : 26

Kadetten Schaffhausen

Pfadi Winterthur

Ticker

Die Kadetten Schaffhausen sind Schweizermeister! Sie schlagen Pfadi Winterthur diskussionlos mit 35:26! Die Halle bebt!

59'

Und das wars! Jetzt hält Filipovic alles was auf sein Tor kommt und die Kadetten führen nun mit 10 Toren. Wir gratulieren jetzt schon zum 11. Meistertitel!

57'

Die Leute stehen und klatschen in der BBC Arena!

Das ist wohl schon fast die Entscheidung! Maros tankt sich erneut durch und trifft zum 33:25. Filipovic hält derweil seinen Kasten sauber.

55'

Küttel trifft aus dem Rückraum, nach einem Kreuzspielzug mit Sesum. Jetzt sind es wieder sieben Tore. Noch knapp fünf Minuten.

53'

Tynowski trifft und verkürzt nochmals auf sechs Tore. Kommt da doch noch was? 

51'

Beljanski kassiert eine Strafe, doch Pfadi vertändelt den Ball. Scheint als komme nicht mehr viel Gegenwehr aus dem Pfadi-Lager.

49'

Jetzt auch der erste Sieben-Meter für die Kadetten. Csaszar trifft. Auf der Gegenseite ist es wieder Lier, der verkürzt. Der Aussen zeigt ein starkes Spiel!

48'

Und da sind es schon neun Treffer! Csaszar spielt Gerbl wunderschön am Flügel frei. Auf der anderen Seite wird der erste Sieben-Meter der Partie gepfiffen. Lier versenkt ihn eiskalt.

46'

Das geht schon fast zu einfach. Mit einem kleinen Wackler kommt Youngster Schelker durch die Mitte von sechs Metern zum Abschluss - 28:20.

44'

Erste Zwei-Minuten-Strafe für die Kadetten. Es trifft Lucas Meister. Lier kann verkürzen auf 25:18. Doch Sesum trifft auch in Unterzahl.

38'

Wunderschöner Treffer von Küttel. Er tankt sich auf der rechten Seite durch und erwischt Goalie Schulz mit einem frechen Drehball. Das Selbstvertrauen ist momentan wirklich riesig bei den Kadetten.

37'

Nachdem Ott verkürzt, setzt Sesum mit nur einem Pass die Abwehr der Winterthurer in Staunen. Zehnder schliesst vom Flügel ab und trifft.

35'

Acht Tore Vorsprung! Herburger wieder vom Kreis erfolgreich.

34'

Jetzt geht es wirklich auf beiden Seiten schnell. Noch führen die Kadetten aber mit 20:13.

31'

Die Halbzeit beginnt gut. Herburger trifft nach Anspiel von Küttel vom Kreis zum 18:11.

31' Die letzte Halbzeit der Handball-Saison?

In Kürze geht es weiter! Jetzt müssen die Kadetten das Spiel durchziehen, sonst wird es nochmals eng mit dem 11. Meistertitel.

30' Pause in der BBC-Arena

Durch Unkonzentriertheiten der Kadetten im Angriff kommen die Eulachstädter durch schnelle Gegenstösse zu Pause wieder ran. Die Kadetten gehen dennoch mit einer 17:11-Führung in die Pause.

29'

Tynowski schnappt sich den Ball und trifft nach einem Gegenstoss zum 17:10.

28'

Es klappt einfach alles auf Seiten der Kadetten. Ein schon fast verlorener Ball kann Gerbl verwerten. Quni verzürzt aber sogleich wieder auf 17:9.

27'

Heer trifft aus dem Rückraum und kann verkürzen auf 16:8. Dann verlieren die Kadetten den Ball doch den Gegenstoss entschärft Stevanovic ein weiteres Mal bärenstark.

26'

Gerbl läuft vom Kreis ein und wird von Csaszar bedient - 16:7. Stevanovic hext derweil auf der anderen Seite. Ein gewohntes Bild!

23'

Csaszar und Maros erhöhen auf 15:7. Pfadi ist hier chancenlos!

22'

Wow! Sesum trifft nach einer Täuschung wunderbar ins hohe Eck aus dem Rückraum. Auf der anderen Seite trifft wieder Svaijlen nach einem Abpraller.

20'

Jetzt nimmt auch Kadetten-Trainer Hrachovec sein erstes Time-Out.

18'

Stevanovic rettet zweimal stark und Csaszar trifft zum 12:6.

16'

Dieses Mal rettet der Pfosten gegen Schramm und Zehnder trifft erneut.

15'

Pfadi-Coach Brüngger ist gezwungen ein erstes Time-Out zu nehmen.

15'

Schelker holt eine Zwei-Minuten-Strafe raus. Freivogel griff ihm um den Hals. Die Überzahl nutzten die Kadetten sogleich aus. Der junge Überflieger Samuel Zehnder trifft vom Flügel zum 10:6.

13'

Wieder Svajilen vom Kreis. Das muss sich ändern!

12'

Maros wieder mit einem schnellen Angriff, zu schnell für die Eulachstädter - 9:5.

10'

Sesum trifft zum 8:4, doch wieder ist ein Pfadispieler am Kreis frei. Svaijlen verkürzt wieder.

8'

Wieder reüssiert Küttel im Abschluss. Auf der Gegenseite ist wieder Dangers am Kreis ganz frei, doch dieses Mal scheitert er an Stevanovic.

7'

Wieder kriegt Dangers am Kreis viel zu viel Platz. Er verkürzt erneut.

7'

Küttel bleibt lange in der Luft stehen und trifft aus rund acht Metern zum 5:2.

5'

Da war zu viel Platz. Kreisläufer Dangers verkürzt auf 4:2.

5'

Kadetten drehen hier auf! Mit zwei schnellen Toren ziehen sie bereits mit 4:1 davon. 

3'

Im zweiten Angriff trifft Maros und danach geht es schnell. Sesum spielt Meister am Kreis an und der lässt sich nicht zweimal bitten.

2'

Die Deckung steht bei den Kadetten. Doch während des Zeitspiels trifft Schramm aus dem Rückraum.

1' Spiel drei ist lanciert

Die Spieler sind da, die Nationalhymne haben wir auch hinter uns gebracht. Das Spiel beginnt.

Gleich beginnt das Spiel. Leider ist die BBC Arena zum vielleicht finalen Spiel nicht ganz ausverkauft.

Willkommen zum Schaffhauser Sportabend! Die Kadetten spielen gegen Pfadi Winterthur. Im Lipo Park kämpft der FCS um den Klassenerhalt gegen Wil.

Gut haben die Kadetten in dieser Finalserie nicht gespielt. Dennoch hat die Mannschaft viel Charakter gezeigt. Gibt es trotzdem den 11. Meistertitel?

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren