Mit Rumpfteam gegen einen unangenehmen Gegner

Autor
Schaffhauser N…

Die Kadetten haben bis zu den Festtagen noch fünf bis sechs Spiele auf nationaler Ebene zu absolvieren. Heute Abend sind sie zuerst beim HC Kriens- Luzern (5.) zu Gast, der nur einen Punkt hinter ihnen liegt.

Die verletzten Kadettenspieler beim Bukarest-Heimspiel (v. l.): Zoran Markovic, Nikola Cvijetic, Dimitrij Küttel, Gabor Cszaszar, Christoffer Brännberger und vorne Luka ­Maros; zudem fehlte Manuel Liniger wegen einer Gehirnerschütterung. Bild: Alexander Wagner

Nach dem Ausscheiden in der Champions League, das am Donnerstag mit dem 27:25-Heimsieg über Dinamo Bukarest in versöhnlicher Art stattfand, werden die Kadetten in vier NLA-Spielen und ein bis zwei Cupmatches bis an Weihnachten stark gefordert sein. Angesichts der langen Verletztenliste, die am Donnerstagabend sieben Spieler umfasste, wird da jeder Match zur Herausforderung. Auch gegen die vermeintlich leichten Gegner wie Kriens, GC Amicitia oder Goss­au wird es den letzten Einsatz jedes Akteurs brauchen, um die im Hinblick auf die Finalrunde wichtigen Punkte zu erobern. Gar Sonderefforts werden im Cup-Halbfinal am nächsten Mittwoch in Gümligen beim BSV Bern Muri wie auch zum Abschluss der Qualifikationsrunde am 16. Dezember zu Hause gegen Leader Wacker Thun gefragt sein, um die Erfolge einzufahren.

Vor allem ein Verpassen des Cup­finals, der bereits am 21. Dezember vorgesehen ist, würde in der Führungscrew der Kadetten nicht goutiert. Wie unzufrieden er mit dem bisherigen Saisonverlauf ist, brachte Präsident Giorgio im Matchprogramm zum Heimspiel gegen Bukarest deutlich zum Ausdruck: «Nach starken Leistungen in der BBC-Arena, die Hoffnungen auf einen Spitzenplatz weckten, enttäuschten Mannschaft und Trainer mit teilweise unverständlich schwachen Leistungen oder Entscheidungen. Fazit – dreimal sehr ‹dumm›, zweimal auf nicht zwingende Art verloren.» Es gibt nach dieser Schelte für Mannschaft und Trainer Peter Kukucka also nur eines: möglichst alle Punkte holen und, vor allem, in den Cupfinal einziehen.(hcs.)

Kadetten-Spielprogramm vor Weihnachten. NLA: Heute (18 Uhr, Krauerhalle): HC Kriens-Luzern - Kadetten. – 9. 12. (Sa, 19.30): Kadetten - GC Amicitia Zürich. – 13. 12. (Mi, 20.00): Fort. Gossau - Kadetten. – 16. 12. (Sa, 18.00): Kadetten - Wacker Thun. – Schweizer Cup. Halbfinals: BSV Bern Muri - Kadetten (Mi 6.12., 19.45, Gümligen). Pfadi Winterthur - HSC Suhr Aarau (5.12., 19.30). – Cupfinal: Do, 21. 12.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren