Ostroushko verstärkt die Kadetten

Autor
Schaffhauser N…

Die Kadetten Schaffhausen verstärken den Kader für die Saison 2017/18 mit dem 202 cm grossen ukrainischen ­Nationalspieler Vladislav Ostroushko sowie dem iranischen Nationalspieler Pouya Norouzi Nezhad.

Die Kadetten-Fans werden sich erinnern: Vladislav Ostroushko beim Auftritt von Baia Mare in der BBC-Arena Anfang Dezember 2015. Bild: Michael Kessler

Eine Woche vor dem Trainingsbeginn am kommen Montag gaben die Kadetten Schaffhausen zwei Neuverpflichtungen, aber auch zwei Abgänge bekannt.

Nach dem Rücktritt des langjährigen Kapitäns der Kadetten und der Nationalmannschaft sowie achtfachen Schweizer Meisters David Graubner benötigen die Kadetten sowohl in der Abwehr wie auch auf der Königsposition Rückraum links eine Alternative. Zoran Markovic hat sich innert kürzester Zeit auf dieser Position sowie mit starken Leistungen in der Abwehr in den Vordergrund gekämpft. Luka Maros dagegen wurde durch die noch aus seiner Tätigkeit bei früheren Vereinen stammende Verletzungsanfälligkeit immer wieder zurückgeworfen. Zudem soll er künftig auch auf der Position Rückraum Mitte getestet werden.

In der Schweiz sind auf dieser Königsposition zurzeit keine Spieler greifbar, auf der Position Rückraum Mitte haben die angefragten Nationalspieler in erster Linie wegen des grossen Konkurrenzkampfes im Kader der Kadetten nach ersten Verhandlungen abgesagt. Daher wurde es unumgänglich, einen international erfahrenen Spieler aus dem Ausland zu holen.

Mit Vladislav Ostroushko, der in den beiden Champions-League-Spielen der Kadetten gegen den rumänischen Meister Baia Mare im Herbst 2015 jeweils bester Torschütze beim Gegner war und der in den letzten Jahren immer wieder als wichtiger Torschütze in der Champions League aufgefallen ist, konnte ein solcher Spieler gefunden und verpflichtet werden.

Mit den Gardemassen 2,02 m und 107 kg ist der 31-jährige ukrainische Nationalspieler auch in der Abwehr eine wichtige Stütze. Die Kadetten verpflichteten Vladislav Ostroushko vom weissrussischen Meister und Champions-League-Achtelfinalisten Brest für die kommende Saison – mit Option für ein weiteres Jahr (vorbehaltlich der dafür notwendigen behördlichen Bewilligungen). Kadetten-Verwaltungsrat Gabor Vass freut sich, dass «rasch ein erfahrener Spieler für Abwehr und Rückraum gewonnen werden konnte». Der Spieler kennt Schaffhausen und die Kadetten aus Begegnungen in der Champions League und sagt: «Ich freue mich, ein Teil der Kadetten-Familie zu sein. Ich werde alles geben, um die Zielsetzung zu erreichen.»

Iranischer Nationalspieler

Pouya Norouzi Nezhad hat bei den Kadetten Schaffhausen einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Der 23 Jahre junge und 189 cm grosse Nezhad debütierte bereits als 18-Jähriger in der iranischen Nationalmannschaft. Im Frühling 2017 wechselte der Mitte-Rückraum-Spieler aus dem Iran zum damaligen Handball-Bundesligsten Bergischer HC (Solingen). Innerhalb kürzester Zeit wurde Pouya zu einem wichtigen Bestandteil des Teams und verfehlte mit dem Bergischen HC nur knapp den Klassenerhalt.

 

«Mit Pouya Norouzi Nezhad haben wir einen sehr interessanten Spieler erworben. Er ist sehr stark bei Zweikämpfen, und er wird uns sowohl im Angriff als auch in der Abwehr helfen», zeigt sich Trainer Kukucka über den Neuzugang erfreut. Pouya Norouzi Nezhad freue sich auf seine neue Aufgabe. «Die Kadetten Schaffhausen sind sportlich sowie organisatorisch eine Topadresse im europäischen Handball. Ich werde hart an meiner persönlichen Entwicklung arbeiten und alles für den Teamerfolg tun, damit wir in den kommenden Spielzeiten unsere Ziele auf nationaler und internationaler Ebene erreichen.»

Abgänge Muggli und Bringolf

Verlassen werden die Kadetten Sergio Muggli und Aurel Bringolf. Die beiden hatten in der letzten Phase der Saison 2016/17 nur noch wenige Spielanteile. Beide spielten schon für die Schweizer Nationalmannschaft. Sergio Muggli ist zudem das erste Talent gewesen, welches erfolgreich die sportliche Förderung und die berufliche Ausbildung in der Suisse Handball Academy absolviert hat. Die Kadetten ermöglichen nun beiden Spielern den Wechsel zu einem anderen NLA-Club. So hat Fortitudo Gossau den 30-jährigen Winterthurer Aurel Bringolf als neuen Torhüter ver­pflichtet. Zudem wird sich Bringolf als ­Goalietrainer um den Nachwuchs bei den Ostschweizern kümmern. Der 24-jährige Sergio Muggli wechselt ­dagegen zum Ligakonkurrenten Amiticia Zürich. (pd/r.)

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren