FCS mit wichtigem Sieg in der Causa Saipi

Autor
Schaffhauser N…

In der Liga lief es dem FC Schaffhausen in dieser Saison noch nicht so wirklich. Nun gelingt den Munotstädter im Streit um das Torhütertalent Amir Saipi einen wichtigen Sieg.

GC hat das Torhütertalent Amir Saipi nur ungern nach Schaffhausen ziehen lassen. Doch der Verband gibt dem FC Schaffhausen nun Recht. Archivbild: Radio Munot

Im vergangenen Sommer kam der junge Torhüter Amir Saipi vom Rekordmeister Grasshoppers Zürich zurück in die Heimat. Der Grund: Murat Yakin hat dem grossen Talent einen Stammplatz im Schaffhauser Tor versprochen. Für den FC Schaffhausen ist dieser Transfer ein Glücksgriff. Wird das Talent Saipi in ein paar Jahren weiterverkauft, erhält der Verein wahrscheinlich eine nette Ablöse.

Doch der Transfer verlief nicht ohne Nebengeräusche. Die Zürcher liessen Saipi nämlich nicht einfach ziehen. Laut GC hat Amir Saipi nämlich bereits einen Profivertrag bei den Zürchern unterschrieben. Einig wurden sich die beiden Vereine nicht, und so musste sich der Verband der Sache annehmen.

Verband gibt dem FC Schaffhausen Recht

Wie das Newsportal nau.ch nun meldet, hat der SFV entschieden. Der Fussballverband gibt dem FC Schaffhausen Recht. Beim Transfer sei alles korrekt abgelaufen. Ob der Grasshoppers Club Zürich Rekurs einlegen wird, ist noch offen.

Ist dieser Artikel lesenswert?

Ja
Nein

Neuen Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur Abonnenten und registrierten Benutzern zur Verfügung.

Registrieren